Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Acht spektakuläre Jahre an Renngeschehen in Valencia

Acht spektakuläre Jahre an Renngeschehen in Valencia

Valencia führt ein kurzes aber umso aufregenderes Dasein im MotoGP Kalender. Ist die Rennstrecke erst 1999 eröffnet wurden und auch seither der Schauplatz von neun Rennen in der Premier Class des Motorradrennsports.

Valencia führt ein kurzes aber umso aufregenderes Dasein im MotoGP Kalender. Ist die Rennstrecke erst 1999 eröffnet wurden und auch seither der Schauplatz von acht Rennen in der Premier Class des Motorradrennsports. Nachstehend ein kurzes Resümee über die spektakulärsten Rennen, die am Ricardo Tormo Circuit in Spaniens drittgrößter Stadt statt gefunden haben:

1999 Im Eröffnungsjahr des Circuits gewann der Franzose Regis Laconi seinen ersten Grand Prix im Regenrennen der 500 ccm Klasse. Honda Werkspilot Tohru Ukawa gewann des 250er Rennen, während im 125 ccm Rennen Gianluigi Scalvini ebenfalls seinen ersten Grand Prix Sieg feiern konnte.

2000 Der Sieg im 500er Rennen ging abermals an das Red Bull Yamaha Team diesmal war es aber Garry McCoy, der seinen dritten Saisontriumpf feierte. Das Rennen der 250er Klasse gewann Shinya Nakano vor seinem Yamaha Teamkollegen Olivier Jacque. Roberto Locatelli gewann am Weg zu seinem Weltmeistertitel das 125er Rennen.

2001 Lokalmatador Sete Gibernau feierte auf einer Suzuki seinen ersten Grand Prix Triumph im 500er Rennen auf feuchter Strecke. Das 250er Rennen wurde zur Beute von Daijiro Kato am Weg zu seinem WM-Titel und Manuel Poggiali gewann eines der spannendsten Rennen in der 125 ccm Klasse, in welchen die ersten Zehn nur durch 2.078 Sekunden getrennt über die Ziellinie fuhren.

2002 Das erste Rennen der neuen MotoGP-Ära in Valencia gewann Brasiliens MotoGP-Veteran Alex Barros, nach langem Kampf mit Valentino Rossi, weniger als eine Viertelsekunde hinter Barros die Zielflagge sah. Marco Melandri dominierte in der 250er Klasse mit seinem neunten Saisonsieg, und der damals 17-jähirge Dani Pedrosa gewann auf heimischen Boden seinen ersten 125er Grand Prix.

2003 In seinem letzten Rennen auf der Werks-Honda, mit der er drei Weltmeisterschaften siegreich beendet hatte, gewann Valentino Rossi zum ersten Mal am Circuit Ricardo Tormo. Randy de Puniet gewann das 250er Rennen eine Zehntelsekunde vor Toni Elias. Casey Stoner, damals 18 Jahre alt, gewann auf einer Aprilia seinen allerersten Grand Prix im 125 ccm Rennen.

2004 Valentino Rossi wiederholte seinen Triumph aus dem Jahr zuvor -allerdings auf der Yamaha M1. In den kleineren Klasse hatten die spanischen Zuschauer viel Grund zur Freude, gewann Dani Pedrosa vor seinem Landsmann Toni Elias das 250er Rennen und Hector Barbera holte sich den Sieg bei den 125ern.

2005 Marco Melandri gewann mit weniger al seine Zehntelsekunde Vorsprung auf Nicky Hayden das MotoGP Rennen. Ebenfalls am Podium Valentino Rossi, der sehr zur Freude des Publikums vom 15. Startplatz durch Feld stürmte und noch Dritter warden konnte. Dani Pedrosa wiederholte seinen Triumph aus dem Jahr zuvor im 250er Rennen. Mika Kallio gwann das 125er Rennen, verlor aber den WM-Titel um lächerliche fünf Punkte an Thomas Lüthi.

2006 Troy Bayliss, der Ersatzfahrer für den verletzten Sete Gibernau, gewann das MotoGP Rennen vor seinem Ducati Teamkollegen Loris Capirossi. Zum ersten Mal stehen zwei Ducati Piloten auf den obersten zwei Stufen des Podiums. Nicky Hayden holt sich den dritten Podiumsplatz und krönt sich zum letzten Weltmeister der 990 ccm Ära, nachdem Valentino Rossi in Runde 5 ein Sturz hatte und das Rennen nur an der 13. Position beendete. Alex de Angelis gewann seinen bisher einzigen Grand Prix Sieg im Rennen der Klasse 250 ccm, und der diesjährige WM-Titelanwärter Hector Faubel gwann in seinem Heimrennen die kleinste Klasse.

Tags:
MotoGP, 2007, GRAN PREMIO bwin.com DE LA COMUNITAT VALENCIANA

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›