Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Hopkins hofft bei seinem Suzuki Abschied vor Vermeulen die WM zu beenden

Hopkins hofft bei seinem Suzuki Abschied vor Vermeulen die WM zu beenden

Mit einbezogen in einen Vierkampf um Platz Vier in der MotoGP Weltmeisterschaft, John Hopkins und Chris Vermeulen werden dennoch freundschaftlich Seite an Seite in das doch etwas andere Rennen zwischen den zwei Teamkollegen in Valencia gehen.

Mit einbezogen in einen Vierkampf um Platz Vier in der MotoGP Weltmeisterschaft, John Hopkins und Chris Vermeulen werden dennoch freundschaftlich Seite an Seite in das doch etwas andere Rennen zwischen den zwei Teamkollegen in Valencia gehen. Das Suzuki Duo wird gleichermaßen motiviert sein, das Jahr mit einem Erfolg zu beenden, so wie auch Talmacsi und Faubel in der 125 ccm Klasse. Insbesonders für Hopkins gibt es zusätzlichen Ansporn.

Der Angloamerikaner wird seinen letzten Grand Prix für Suzuki bestreiten, nachdem er 81 Rennen seit 2003 für das Team gefahren ist. Schon Mitte des Jahres wurde bekannt gegeben, dass er mit Ende der Saison zu Kawasaki wechseln wird. Ungeachtet dessen ist Hopkins fest entschlossen seinen Job bei den Blauen bis zum Schluss hochprofessionell zu beenden.

"Dieses wird ein sehr emotionales Wochenende für mich, aber werde mich durch nichts ablenken lassen von dem was ich zu tun habe," bezieht Hopkins dazu Stellung. "Ich möchte die Weltmeisterschaft so gut wie möglich beenden und der beste Suzuki-Fahrer in dieser Saison sein. Mit einem richtigen Highlight möchte ich mich vom Team verabschieden und damit meiner Crew and Suzuki einen großen Dank geben, für alles was sie für mich getan haben. Valencia ist ein besonderer Platz mit einer verblüffenden Atmosphäre und ich würde gerne einer von den Jungs sein, die nach dem Rennen das Feuerwerk zünden! " An der Seite von Neuzugang Loris Capirossi wird Chris Vermeulen seine dritte Saison für Suzuki fahren und schon bei einem verlängerten Aufenthalt in Valencia mit den Tests auf der 2008er GSV-R800 beginnen. Der Australier ist ein wahrer Fan vom Circuit Ricardo Tormo, hatte aber im letzten Jahr in langsamer Fahrt einen peinlichen Sturz, worauf er natürlich scharf ist dies wieder gut zu machen.

"Es gibt in dieser Saison noch jede Menge zu erledigen und für mich ist am wichtigsten, dass Suzuki und das Team in Valencia so gut wie möglich abschneiden. Ich hatte etwas Pech im letzten Rennen voriges Jahr, als sich alles bestens anfühlte und ich gut unterwegs war musste ich einmal die Piste verlassen," erzählt Vermeulen. "Wir erhielten einiges zum testen nach dem Rennen und es ist eine Strecke die ich wirklich mag, also freue ich mich wieder zurück zu kommen. Obwohl dies das letzte Rennen 2007 ist, wird es ein Schritt dazu sein, was wir nächstes Jahr erreichen können. Wir müssen so hart wie wir können in Valencia arbeiten und nicht darauf warten bis die Tests beginnen."

Tags:
MotoGP, 2007, GRAN PREMIO bwin.com DE LA COMUNITAT VALENCIANA, Chris Vermeulen, John Hopkins

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›