Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Hayden erwartet sich verdienten Lohn in Valencia

Hayden erwartet sich verdienten Lohn in Valencia

Aus offensichtlichen Gründen pflegt Nicky Hayden nach seinem Titeltriumph im letzten Jahr an die spanische Rennstrecke von Valencia beste Erinnerungen.

Aus offensichtlichen Gründen pflegt Nicky Hayden nach seinem Titeltriumph im letzten Jahr an die spanische Rennstrecke von Valencia beste Erinnerungen. Die Titelverteidigung des Amerikaners hat wahrlich nicht die ganze Saison über gedauert, trotzdem hat der 26-jährige treffende Gründe an diesem Wochenende um den Sieg kämpfen zu können.

Hayden hat in dieser Saison bisher noch keinen Sieg, für dieses Ziel der Weltmeister von 2006 unermüdlich arbeitet, und auf jener Strecke wo er in den vergangenen zwei Saisonen immer am Podium gestanden ist, hat er nichts zu verlieren. Jedoch wären die Chancen auf einen Sieg auf einigen anderen Strecken im Kalender wesentlich größer gewesen.

"Gut, wir sind hier auf unseren Weg nach Valencia und ich kann noch gar nicht fassen, dass es das letzte Rennen des Jahres sein wird. Ich freue mich auf das Wochenende, aber glücklich darüber, dass die Saison beinahe schon zu Ende ist bin ich wirklich nicht. Denn in den letzten Rennen haben wir einen ordentlichen Schritt nach Vorne gemacht, und in einigen Dingen wünschte ich mir die Saison würde erst beginnen, nicht schon zu Ende gehen," klingt „Trick Daddy" etwas wehmütig, wenn er am Sonntag sein letztes Rennen mit der Nummmer Eins bestreiten wird.

"Bekanntlich ist die Saison nicht so verlaufen wie ich es gerne gehabt hätte und wünschenswert wäre es, würden noch einige Rennen vor uns liegen. Nichtsdestotrotz freue ich mich wirklich auf Valencia, weil eben diese Rennstrecke einen besonderen Platz in meinen Herzen hat, mit all dem was sich hier im letzten Jahr abgespielt hat. Darüber hinaus mag ich aber die Strecke und ebenso die Art des Layouts in diesem engen Areal."

"Es ist ein Circuit, auf dem ich in der Vergangenheit immer gut unterwegs war und zweifellos ist es unsere letzte Möglichkeit von dieser Saison sich mit Stil zu verabschieden. Es wird mein letztes Rennen dieses Jahr mit der Nummer Eins sein, daher werde ich wie immer mein bestes geben. Um ehrlich zu sein, ich kann den Beginn des Wochenende kaum mehr erwarten."

Teamkollege Dani Pedrosa hat noch eine mathematische Chance auf den zweiten Platz in der Gesamtwertung, aber im Prinzip spricht nicht viel dafür. Denn sein Rivale Valentino Rossi braucht nur noch einen einzigen Punkt um seinen momentanen Platz in der Punktetabelle zu fixieren. Pedrosa hingegen muss das Rennen aber gewinnen und der Italiener darf nicht in den Top Fünfzehn ins Ziel kommen.

In seinem Heimatland zu fahren scheint ein Vorteil für den Spanier zu sein, aber Pedrosa hat bis jetzt auf heimischen Boden bei fünf Gelegenheiten auf den drei spanischen Strecken Barcelona, Jerez und Valencia noch kein Rennen in der Premier Class gewinnen können.

"Valencia ist ebenfalls eine Heimstrecke für mich und die Atmosphäre ist deswegen immer etwas Besonderes und auch weil es das letzte Rennen des Saison ist. Jeder Fahrer ist noch einmal voll motiviert, weil es eben die letzte Chance ist ein gutes Resultat zu erreichen und das Jahr mit einem Glanzlicht zu beenden – mein Ziel ist zu gewinnen hier, aber auch das Wochenende zu genießen," erzählt der Repsol Honda Pilot.

"Wir haben in den letzten Rennen großes Potenzial gezeigt, aber wie immer haben uns ein Bereich und auch andere Probleme bereitet. Daher hoffe ich, dass dieses Wochenende endlich einmal alles zusammen passt und wir die Resultate ernten können, die wir wie ich denke verdienen. Das Streckenlayout selbst zählt nicht unbedingt zu meinen Favoriten im Kalender, aber wie es ausschaut bin ich in der Vergangenheit stets gut gewesen und bin für diesen Circuit sehr zuversichtlich. Zusammen mit den Anfeuerungen der vielen Fans auf den Tribünen, ist Valencia für mich ein wirklich besonderer Anlass und freue mich daher schon sehr auf das Rennen. Hoffen wir, dass wir den Fans etwas zum Jubeln geben können."

Tags:
MotoGP, 2007, GRAN PREMIO bwin.com DE LA COMUNITAT VALENCIANA, Nicky Hayden

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›