Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Kawasaki Duo bereit für das große Finale

Kawasaki Duo bereit für das große Finale

Im Gegensatz zum letzten Jahr um diese Zeit hat sich bei Kawasaki einiges geändert. ‘Team Green' hat ein neues Fahrerduo, eine neue Teamstruktur und ein Motorrad, das ein wenig mehr aufzuweisen hat als das Vorgängermodell zum Abschluss der Saison 2006.

Im Gegensatz zum letzten Jahr um diese Zeit hat sich bei Kawasaki einiges geändert. ‘Team Green' hat ein neues Fahrerduo, eine neue Teamstruktur und ein Motorrad, das ein wenig mehr aufzuweisen hat als das Vorgängermodell zum Abschluss der Saison 2006. Jetzt bereitet man sich wieder auf eine Änderung vor, denn Pilot Randy de Puniet beendet in Valencia seinen zweijährigen Aufenthalt beim Team.

Der Franzose war zuletzt in guter Form, mit dem Höhepunkt seines ersten Podiumsplatzes in MotoGP. De Puniet möchte sich auf der spanischen Rennstrecke mit Stil vom Team verabschieden, idealer weise mit dem zweiten Podiumsplatz in seiner Karriere.

"Valencia ist eine kleine Strecke, normal fühle ich mich auf schnellen Circuits besser," meint der baldige LCR Honda Mann. "Mit der 250er habe ich hier gewonnen und bin auch einmal Dritter geworden, so schlecht ist diese Strecke dann auch wieder nicht für mich!

"Es ist schwierig starkes und schnelles Niveau zu behalten, daher ist es wichtig immer voll konzentriert zu sein. Gelingt es keine Fehler zu machen, dann ist man gut. Ich fühle mich nach den letzten drei Rennen gut, zwei Top Sechs Ergebnisse und ein Podiumsplatz können sich sehen lassen. Ich hoffe in Spanien ebenfalls mit einem guten Ergebnis aufzeigen zu können, denn es ist das letzte Rennen der Saison und auch mein letztes für Kawasaki. Ich war zwei Jahre im Team und habe gute Erinnerungen, ich würde gerne mich gerne mit einem Podestplatz verabschieden.Das Bike funktioniert gut, aber wir müssen abwarten was am Wochenende passieren wird."

Teamkollege Anthony West wird nächstes Jahr mit Kawasaki weiter zusammen arbeiten, und hat seit seiner Ankunft im Team beim britischen Grand Prix in Donington Park mehrmals Glanztaten gezeigt. Der Australier wird nächste Jahr John Hopkins als Partner bekommen, und bekommt auch erstmals die Chance alle Vorsaisontests absolvieren zu können.

"Der Circuit selbst ist sehr eng, es ist wirklich sehr schwer größere Motorräder hier richtig ausfahren zu können, aber das ist hier die Herausforderung. Einige Abschnitte beinhalten jede Menge hartes Beschleunigen und Bremsen, und viele Spitzkehren. Aber im Großen und Ganze gefällt mir die Strecke, die man zur Gänze von der Boxenmauer aus einsehen kann: vergleichbar mit einer Go-Kart Strecke!" erzählt der 26-jährige, bevor er auf das Missgeschick auf der Startaufstellung von Sepang zu sprechen kommt, das ihm ein mögliches Top Sechs Ergebnis kostete.

"Wie auch immer, ich hoffe auf ein gutes Wochenende, mit einem guten Qualifying wie schon in Sepang, aber ich werde darauf achten nicht wieder so ein dummes Missgeschick zu fabrizieren. Ich möchte die Saison mit einem guten Resultat beenden, wenn geht. "

Tags:
MotoGP, 2007, GRAN PREMIO bwin.com DE LA COMUNITAT VALENCIANA, Kawasaki Racing Team

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›