Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Capirossi sagt „Ciao" zu Ducati and stellt sich der Suzuki Herausforderung

Capirossi sagt „Ciao' zu Ducati and stellt sich der Suzuki Herausforderung

Der letzte Ritt von Italien's Veteran Loris Capirossi auf der Ducati Desmosedici nach fünf Jahren endete mit dem fünften Platz, nachdem er als Achter in den Gran Premio bwin.com de la Comunitat Valenciana gestartet war. „Capirex" beendet die Saison 2007 als Siebter in der Gesamtwertung.

Der letzte Ritt von Italien's Veteran Loris Capirossi auf der Ducati Desmosedici nach fünf Jahren endete mit dem fünften Platz, nachdem er als Achter in den Gran Premio bwin.com de la Comunitat Valenciana gestartet war. „Capirex" beendet die Saison 2007 als Siebter in der Gesamtwertung.

Seit Capirossi im Jahr 2003 zu Ducati gestoßen ist, hat er maßgelblichen Anteil am steilen Aufstieg der italienischen Nobelmarke zum MotoGP Weltmeister. Bereits in der MotoGP Debütsaison 2003 überraschte Capirossi mit dem ersten Sieg in Barcelona, sechs weitere Grand Prix Triumphe folgten. Capirossi ist ein unermüdliches Arbeitstier Capirossi, dass dennoch jede Herausforderung mit einem Lächeln in seinem Gesicht anpackt.

Zum letzten Rennen der Saison in Valencia und dem bevor stehenden Wechsel zu Rizla Suzuki des Haudegens, rollten Capirossi und sein Teamkollege, Weltmeister Casey Stoner, in einer speziell lackierten Ducati Desmosedici GP7 an den Start. Unter dem Motto „Made in Italy" und vor der gesamten Belegschaft von Ducati Corse, welche von Bologna nach Valencia eingeflogen wurden, sollte das Ende einer Ära gekennzeichnet werden.

Nach dem Rennen wirkt Capirossi philosophisch: "Es war für mich sehr emotional, als ich nach meinen letzten Rennen für Ducati zurück in die Box fuhr. Abschied zu nehmen ist nie einfach. Wir haben viele schöne Zeiten miteinander erlebt. Aber dieses Jahr war sehr schwierig, ich habe ein Rennen gewonnen und bin dreimal am Podium gestanden. Ich möchte meinem Team danken, allen Leuten bei Ducati und den Ducati Fans, die mich immer unterstützt haben."

Die Zeit bleibt nicht stehen, und schon gar in MotoGP. In seiner typischen Art und voller Enthusiasmus hat Capirossi das Abenteuer Suzuki schon ins Auge gefasst.

"Ich bin sehr glücklich," sagt der 34-jährige und robuste MotoGP Haudegen, "Nach fünf Jahren bei Ducati ist der Zeitpunkt für einen Wechsel genau richtig. Ich kann es kaum erwarten, erstmals auf der neuen Maschine zu sitzen. Dies wird sehr wichtig für mich und auch das Team. Suzuki ist im Moment in guter Verfassung, das Bike ist ausgereift und wir haben Heuer noch drei weitere Tests um am Motorrad zu arbeiten und es zu verbessern."

"Meine Motivation ist zu 100% Prozent darauf fixiert und ich habe ein neues Spielzeug in meinen Händen. Ich bin dem Wechsel zu Suzuki wirklich sehr glücklich und möchte so schnell wie möglich mit meinem neuen Team die Arbeit beginnen. Wenn ich das Motorrad zum ersten Mal fahren werde, wird für mich der schönste Augenblick werden. Nach 18 Jahren im Grand Prix Sport, denke ich nicht mehr viele Saison vor mir zu haben. Darum werde ich meinen Körper und Kondition über den Winter zu 110 Prozent vorbereiten, und alles Bestmögliche versuchen, erneut um die Weltmeisterschaft kämpfen zu können."

Tags:
MotoGP, 2007, GRAN PREMIO bwin.com DE LA COMUNITAT VALENCIANA, Loris Capirossi

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›