Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Lorenzo stolz darauf Yamaha Fahrer zu sein

Lorenzo stolz darauf Yamaha Fahrer zu sein

Nach den ersten aufregenden MotoGP Erfahrungen von Jorge Lorenzo bei den Wintertest am Dienstag in Valencia, ziehen der spanische Pilot und Masahiko Nakajima, Fiat Yamaha Teamdirektor, Bilanz über den ersten gemeinsamen Arbeitstag.

Nach den ersten aufregenden MotoGP Erfahrungen von Jorge Lorenzo bei den Wintertest am Dienstag in Valencia, ziehen der spanische Pilot und Masahiko Nakajima, Fiat Yamaha Teamdirektor, Bilanz über den ersten gemeinsamen Arbeitstag.

Der 250 ccm Doppelweltmeister beendet den dreistündigen Test in respektabler zehnter Position in der MotoGP Zeitenliste. Am Mittwoch steht für ihn der erste volle Testtag am Circuit Ricardo Tormo am Programm.

Der heutige Tag war eine Art Team Launch. Es sind einige neue Mitarbeiter zur Mannschaft gestoßen, und nicht zu vergessen, unser neuer Fahrer Jorge Lorenzo erklärt Nakajima. Ich denke, Heute haben wir gute Arbeit geleistet und die Stimmung in unserer Box fühlte sich gut an. Wir konnten nur drei Stunden testen, trotzdem spulte Jorge 56 Runden ab; mehr als jeder andere Fahrer!

Jeder Run waren mehr oder weniger über zehn Runden und das beweist, dass er in der Lage ist, seine Konzentration auf ein sehr hohen Niveau zu halten. Seine Einstellung gegenüber der Entwicklung des Motorrades ist sehr gut. Jorge hat Heute sehr viel gelernt und ich bin mir sicher er wird auch den morgigen Tag voll zu seinem Gunsten nützen.

Lorenzo selbst fügt hinzu: Ich bin sehr stolz, hier in dieser Box zu sein und der heutige Tag war durchaus ein sehr Emotionaler für mich. Ich bin sehr glücklich, die Gelegenheit zu haben, die neue Maschine ausprobieren zu können und habe den Tag in vollen Zügen genossen. Mein erstes Ziel war, mich an das Bike zu gewöhnen und habe versucht, es soviel wie möglich zu verstehen.

Ich ging die Sache sehr gemütlich an, denn der Unterschied in der Leistung zu meiner 250er ist gewaltig! Vom Limit bin ich definitiv noch weit entfernt, aber ich denke einen guten Start hingelegt zu haben. Wir brauchen noch viel Zeit und viele Kilometer um das Motorrad richtig kennen zu lernen. Aber ich bin mir sicher, mit jeden Test besser zu werden

Um das motogp.com Interview mit Jorge Lorenzo und seinen neuen Chefmechaniker bei Fiat Yamaha, Ramon Forcada, zu sehen, folgen Sie dem Video Link auf der linken Seite.

Tags:
MotoGP, 2007, Jorge Lorenzo

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›