Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

2008er RC212V von Repsol Honda vorgestellt

2008er RC212V von Repsol Honda vorgestellt

Repsol Honda hat am Dienstag mit dem RC212V Prototyp für 2008 die Testarbeit für die kommende Saison aufgenommen. Die Honda RC212V des Jahrganges 2008 erlebte die Feuertaufe am Circuit Ricardo Tormo in Valencia.

Repsol Honda hat am Dienstag mit dem RC212V Prototyp für 2008 die Testarbeit für die kommende Saison aufgenommen. Die Honda RC212V des Jahrganges 2008 erlebte die Feuertaufe am Circuit Ricardo Tormo in Valencia.

Das Bike wurde als Evolution der 2007er Maschine entworfen – jenes Motorrad, das am Sonntag mit Dani Pedrosa im letzten Rennen des Jahres siegreich war. Die 2008er RC212V hat einen neuen V4 Motor mit pneumatischer Ventilsteuerung, gemeinsam mit einen neuen Chassis, welches die Eigenschaften des Handlings wesentlich verbessern soll.

Nach dem halben Tag am Dienstag, von 14:00 bis 17:00 Uhr hatten die MotoGP Stars und ihre Testfahrerkollegen den Circuit Ricardo Tormo zur Verfügung, folgt am Mittwoch ein voller Testtag. Weltmeister 2006 Nicky Hayden, war nach drei Stunden bei besten Bedingungen Zweiter in der Zeitenliste. Bestzeit markierte Weltmeister Casey Stoner.

Für Hayden war der Test wegen eines technischen Problems frühzeitig zu Ende, war aber von den ersten Eindrücken mit den neuen Bike sehr beeindruckt.

"Diesen Nachmittag konnten wir einige Runden mit der neuen Maschine drehen und das allgemeine Gefühl war wirklich gut," lautet Hayden's erster Kommentar. "Wir hatten nur einen halben Tag zum testen, darum freue ich mich schon auf Morgen, wenn wir viel mehr Zeit für das neue Bike haben werden und dadurch dem Team viel mehr Informationen liefern können."

"Im Moment, nach nur wenigen Runden, kann ich nicht sehr viel dazu sagen. Aber die Sitzposition ist anders, dennoch fühlt sich die eigentliche Fahrposition gleich an. Die Tendenz zu Wheelies ist viel geringer und die Gewichtsverteilung, von Vorne nach Hinten, ist kontrollierbarer. Die neue Maschine ist auch nicht so aggressiv beim Bremsen. Wir hatten einige technische Probleme mit dem Motorrad, dadurch ging viel Zeit verloren, hoffentlich können wir Morgen den vollen Tag ausreichend nützen."

Der Fünftschnellste am ersten Tag, Dani Pedrosa, fügt hinzu: "Das Ziel des heutigen Tages war, ein allgemeines Gefühl und schon in den ersten Runden Vertrauen zum neuen Motorrad zu gewinnen. Sowohl ich, als auch das Team. Das haben wir erreicht und daher war es ein erfolgreicher Nachmittag. Aber im Moment kann ich wenig über die Leistung oder Rundenzeiten sagen. Dafür ist es noch zu früh."

"Die Geschwindigkeit ist OK und es gibt auch einen Unterschied, wie sich der neue Motor durch die Drehzahlen anfühlt. Aber wie gesagt, es ist noch zu früh konkret darüber ein Urteil zu fällen. Wenn wir Morgen den ganzen Tag voll nützen können, sollten wir mehr verstehen, wie sich das Bike zur 2007er Maschine unterscheidet und wo wir den Hebel für Verbesserungen ansetzen müssen. Nach dem Sieg am Sonntag ist die ganze Mannschaft wild darauf mit dem neuen Motorrad zu arbeiten und hoffentlich rechtzeitig zu einem Siegermotorrad für 2008 zu machen."

Tags:
MotoGP, 2007, GRAN PREMIO bwin.com DE LA COMUNITAT VALENCIANA

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›