Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Capirossi angetan von Suzuki Anpassung

Capirossi angetan von Suzuki Anpassung

Zum ersten Mal auf der Suzuki GSV-R800 stellte sich Loris Capirossi am Dienstag und Mittwoch mit einem intensiven Test in Valencia seiner neuen Herausforderung für die nächste Saison.

Zum ersten Mal auf der Suzuki GSV-R800 stellte sich Loris Capirossi am Dienstag und Mittwoch mit einem intensiven Test in Valencia seiner neuen Herausforderung für die nächste Saison. Für den Italiener, der noch zu Beginn der abgelaufenen Saison große Probleme hatte seinen Fahrstil der 800er Ducati anzupassen, muss es eine große Erleichterung gewesen sein, war doch der ehemalige 250 ccm Weltmeister bei seiner ersten Ausfahrt mit der Suzuki auf Anhieb unter den Schnellsten und fuhr ähnliche Rundenzeiten wie am Sonntag im Rennen.

"Ich bin wirklich sehr glücklich. Ich habe zwei Tage mit dem Team gehabt und ich habe wirklich ein gutes Gefühl; denn wir arbeiten sehr gut," sagte Capirossi am Mittwochnachmittag. "Heute probierten wir einige Einstellungen am Motormanagement und mit der Motorbremse, aber wir haben nichts Neues verwendet, denn dies war Chris' (Vermeulen) Arbeit."

Capirossi fuhr eine 2007er GSV-R mit schwarzer Verkleidung und seinem Markenzeichen ‘Babbo a bordo'-Motiv versehen. Wie auch immer, Teamkollege Vermeulen saß auf der spanischen Rennstrecke zum ersten Mal im Sattel der 2008er Maschine, und der MotoGP Veteran bezieht sich auf die Aussagen jenes Mannes, mit dem er sich im nächsten Jahr eine Box teilen wird.

"Chris sagt, dass die 2008er GSV-R ist bereits jetzt besser als die Diesjährige," erklärt ein aufgeregter Capirossi. "Beim nächsten Test in Sepang werden wir definitiv nur noch mit dem neuen Modell arbeiten."

Tags:
MotoGP, 2007, Loris Capirossi

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›