Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Capirossi stolz auf Errungenschaften mit Ducati

Capirossi stolz auf Errungenschaften mit Ducati

Nach seinen ersten Test mit der 2007er Suzuki GSV-R800 und der ersten Begegnung mit dem Team, für welches er in der nächsten Saison die Fahne hoch halten will, kehrte Loris Capirossi in seine Heimat Italien zurück, um als weiterer Star der Weltmeisterschaft der EICMA in Mailand einen Besuch abzustatten.

Nach seinen ersten Test mit der 2007er Suzuki GSV-R800 und der ersten Begegnung mit dem Team, für welches er in der nächsten Saison die Fahne hoch halten will, kehrte Loris Capirossi in seine Heimat Italien zurück, um als weiterer Star der Weltmeisterschaft der EICMA in Mailand einen Besuch abzustatten. Das letzte Jahr mit Ducati mag für den Haudegen eine bittersüße Mischung gewesen sein, wie er auf der Motorshow dazu Stellung nahm, aber 2007 war auch ein Jahr mit einem besonderem Höhepunkt.

Capirossi wurde wenige Tage nach dem zweiten Grand Prix dieser Saison in Jerez Vater. Ein ganz besonderer Moment im Leben des ehemaligen 250 ccm Weltmeisters.

"Das Beste was ich jemals erlebt habe; Ricardo ist einfach fantastisch," so der begeisterte Jungvater. "Er war auch beim letzten Rennen der Saison, aber ehrlich gestanden hoffe ich wird er in seinem Leben etwas anderes machen. Es gibt bereits einen Rennfahrer in der Familie, und das ist genug."

Ohne Zweifel spielte der Italiener in seiner langen Anstellung bei Ducati eine große Rolle, die Desmosedici GP7 zum Weltmeistermotorrad weiter zu entwickeln. Auch nach dem Verlassen der Firma aus Bologna spricht Capirossi nur positiv über Weltmeister Casey Stoner und drückt seine Freude über die Traumsaison für Ducati auf der EICMA aus.

"Stoner gewann den Titel, und ich freue mich für Ducati. Ich war dort eine lange Zeit und ich bin stolz, dass ich helfen konnte eine Siegermaschine mit zu entwickeln," sagt Capirossi, bevor er seine Aufmerksamkeit seinem neuen Teamkollegen bei Suzuki, Chris Vermeulen, schenkt.

"Vermeulen ist der dritte Australier mit dem ich zusammen fahren werde. Zuerst war Troy Bayliss mein Teamkollege, dann Casey und jetzt ist es Chris. Die Aussies sind harte Nüsse und geben nie auf."

Capirossi erwartet sein Debüt mit der Suzuki GSV-R800 des Jahrganges 2008, mit dem er die nächstjährige Weltmeisterschaft bestreiten wird, für den Test Ende dieser Woche in Malaysia.

Tags:
MotoGP, 2007, Loris Capirossi

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›