Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

De Puniet Schnellster am ersten Tag in Sepang

De Puniet Schnellster am ersten Tag in Sepang

Zum Auftakt des dreitägigen Wintertest am Sepang International Circuit führt nach dem ersten Tag Honda LCR Neuzugang Randy de Puniet die Zeitenliste an. Zehn MotoGP Piloten nahmen bei heißem Wetter mit hoher Luftfeuchtigkeit in Malaysia die Schufterei in Angriff. Am Nachmittag begann es heftig zu regnen.

Zum Auftakt des dreitägigen Wintertest am Sepang International Circuit führt nach dem ersten Tag Honda LCR Neuzugang Randy de Puniet die Zeitenliste an. Zehn MotoGP Piloten nahmen bei heißem Wetter mit hoher Luftfeuchtigkeit in Malaysia die Schufterei in Angriff. Am Nachmittag begann es heftig zu regnen.

Temperaturen um die 32 Grad und 70% Luftfeuchtigkeit machten die Bedingungen für die Fahrer nicht gerade einfach. Der Franzose Randy de Puniet trotzte diesen und passt sich Schritt für Schritt seiner Honda und den für ihn neuen Michelin Reifen immer besser an. Mit der Zeit von 2'03.033 ist er 0.324 Sekunden schneller als sein erster Verfolger in der Zeitenliste Chris Vermeulen.

Der Franzose probierte einige neue Konfigurationen an seiner 2007er RC212V. Zur Mittagsstunde hatte er einen harmlosen Sturz zu verzeichnen, der aber ohne Verletzungen endete. De Puniet wird sich aber bis zu den ersten Tests nach dem Jahreswechsel gedulden müssen, ehe er erstmals den Prototyp testen wird können, den er auch letztendlich in der Weltmeisterschaft 2008 einsetzen wird.

Rizla Suzuki Pilot Vermeulen und sein neuer Teamkollege Loris Capirossi mussten ihre GSV-R800 des Jahrganges 2008 Heute noch in der Box lassen. Der Regen am Nachmittag hatte vor allem für MotoGP Haudegen Capirossi den ersten Rollout mit der neuen Waffe für die nächste Saison vermasselt. Beide Werkspiloten der Blauen fuhren mit dem 2007er Modell auf die zweitschnellste, Vermeulen, und Capirossi die fünftschnellste Zeit.

An seinem ersten Arbeitstag mit seinem neuen Team Yamaha Tech 3, fuhr Colin Edwards die drittschnellste Zeit. Mit James Toseland als Teamkollege traf er nach zehn Jahren auf einen alten Bekannten wieder. Die Beiden teilten sich in der Superbike Weltmeisterschaft schon einmal eine Box. Der Engländer Toseland hatte Heute erstmals Kontakt mit seinem neuen Spielzeug, der Yamaha M1, und beendete den Tag als Zehnter.

Andrea Dovizioso (JiR Team Scot) mischte sich als Vierter unter die Großen und war Heute wesentlich schneller als der Spanier Jorge Lorenzo, der die neuntschnellste Zeit fuhr, und wie Dovizioso Klassenneuling in MotoGP ist. Lorenzo arbeitete weiter viel an der Anpassung an die 2007er Yamaha und der 250 ccm Doppelweltmeister wird mit diesen Lernprozess, wie auch sein Rivale und Honda Pilot Dovizioso, noch eine Zeit lang damit beschäftigt sein.

Das Kawasaki Duo Anthony West und John Hopkins, Heute Sechster und Achter im Ergebnis, haben in Malaysia nur einige neue Teile zu testen. Die neue Ninja ZX-RR wird erst im Jänner einsatzbereit sein. Für den Weltmeister von 2006, Nicky Hayden, war der Testtag wegen eines Sturzes am Morgen früh zu Ende. "The Kentucky Kid" fuhr die siebentschnellste Zeit.

Die zwei Yamaha Testfahrer Wataru Yoshikawa und Norihiko Fujiwara testeten das neue Fahrwerk wie es 2008 zum Einsatz kommen soll.

Neben den wissentlich nicht anwesenden Teams von Ducati, Team Roberts und dem verletzten Valentino Rossi, fehlten auch die beiden neuen Honda Gresini Fahrer Shinya Nakano und Alex de Angelis, sowie Repsol Honda Pilot Dani Pedrosa. Der weitere Testkalender der Genannten soll noch bestätigt werden.

Sepang November 2007 Wintertest – Tag Eins – Rundenzeiten (Anzahl der Runden in Klammer):
1. Randy de Puniet Honda LCR 2'03.033 (31)
2. Chris Vermeulen Rizla Suzuki 2'03.357 (42)
3. Colin Edwards Yamaha Tech3 2'03.406 (29)
4. Andrea Dovizioso JiR Team Scot 2'03.607 (21)
5. Loris Capirossi Rizla Suzuki 2'03.748 (29)
6. Anthony West Kawasaki 2'04.068 (35)
7. Nicky Hayden Repsol Honda 2'04.164 (36)
8. John Hopkins Kawasaki 2'04.316 (18)
9. Jorge Lorenzo Fiat Yamaha 2'04.433 (33)
10. James Toseland Yamaha Tech3 2'05.438 (29)

Rundenzeiten von Fujiwara und Yoshikawa gibt es wegen mehrer Motorradwechsel während des Tages keine.

Tags:
MotoGP, 2007

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›