Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Hayden mit Rundenzeiten zufrieden

Hayden mit Rundenzeiten zufrieden

Wegen der Abwesenheit von Teamkollegen Dani Pedrosa, ist Nicky Hayden bei den dreitägigen Tests in Malaysia der einzige Vetreter des Repsol Honda Teams. Hayden unternahm Heute am Sepang Circuit einen ausgedehnten Test im Sattel der neuesten Version der Honda RC212V.

Wegen der Abwesenheit von Teamkollegen Dani Pedrosa, ist Nicky Hayden bei den dreitägigen Tests in Malaysia der einzige Vetreter des Repsol Honda Teams. Hayden unternahm Heute am Sepang Circuit einen ausgedehnten Test im Sattel der neuesten Version der Honda RC212V.

Der Weltmeister des Jahres 2006 konzentrierte sich vorwiegend auf die nächstjährige Maschine, die er erstmalig letzte Woche bei den Nachsaisontests in Valencia zur Vefügung hatte. Hayden war erfreut über die Verbesserungen der Rundenzeiten mit beiden Maschinen, musste aber zuvor am Vormittag das Abtrocknen der Strecke in Sepang abwarten.

"Insgesamt bin ich mit dem heutigen Tag zufrieden, der sehr positiv war. Als wir zur Strecke kamen, schaute es aus als ob wir auch Heute nicht zum fahren kommen würden und mussten drei Stunden herumsitzen, bis die Strecke endlich abgetrocknet war" erzählte ‘The Kentucky Kid' nach seinem zweiten Tag in Sepang. "Am Ende war es jedoch ein guter Tag. Ich fuhr zuerst mit dem 2007er Bike, um einige Dinge klarzustellen und schon nach einer handvoll Runden war ich eine Sekunde schneller als Gestern. So etwas ist immer ermutigend.

"Danach widmete ich die meiste Zeit des Nachmittags der 2008er Maschine. Wir spielten herum mit dem Motormanagement und probierten auch einige neue Vorderreifen von Michelin. Wir suchen noch etwas mehr Motorleistung, aber das ist nicht so einfach, denn die Maschine ist noch brandneu und das ganze Team muss das Motorrad noch viel besser kennen lernen.

"Nach dem Test letzte Woche in Valencia dachten wir, es würde uns hier in Sepang eine schwere Aufgabe erwarten. Aber der Vergleich der Rundenzeiten Heute Nachmittag und mit denen auf der 2007er Maschine, fällt durchwegs positiv aus. Wir dachten die Lücke würde größer sein," fügt der Honda Werkspilot hinzu, der auch einen unglücklichen Zusammenstoss mit einem einheimischen Tier hatte, als dieses die Strecke überquerte.

"Ich verschlang meine erste Schlange, das arme Ding! Ich rauschte gerade durch Turn 11, als sich die Schlange vor mir aufrichtete. Ich sah das Tier auch, aber ich war schon voll auf den Scheitelpunkt fixiert. Ich richtete die Maschine noch auf, um mit der Schlange einen Zusammenstoß zu verhindern, aber mit dem Knie habe ich es voll erwischt. Ich bin mit ziemlich sicher, dass es eine Kobra war. Sorry! Tut mir leid für das Tier."

Der Test in Sepang endet Morgen.

Tags:
MotoGP, 2007, Nicky Hayden

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›