Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Dovizioso zufrieden aber müde nach Training mit der Honda

Dovizioso zufrieden aber müde nach Training mit der Honda

Mit der viertschnellsten Zeit beendete MotoGP Rookie Andrea Dovizioso den Test in Sepang und unterstrich damit seine rasche Anpassung in den neuen Lebensabschnitt mit den 800 ccm Motorrädern im JiR Team Scot Outfit.

Mit der viertschnellsten Zeit beendete MotoGP Rookie Andrea Dovizioso den Test in Sepang und unterstrich damit seine rasche Anpassung in den neuen Lebensabschnitt mit den 800 ccm Motorrädern im JiR Team Scot Outfit. Der Italiener war über die Testtage in Malaysia der schnellste Premier Class Debütant und knallte noch gegen Ende des letzten Tages onboard seiner 2007er Honda RC212V die persönliche Rundenbestzeit von 2'02.128 auf den Asphalt des Sepang International Circuits.

Während seine Rundenzeiten bereits sehr beeindruckend waren, behauptet aber der zweifache 250 ccm Vizeweltmeister noch genügend Spielraum für Verbesserungen bis zum Saisonstart zu sehen. Vor allem in den körperlichen Anforderungen verlangt im die Viertaktmaschine alles ab.

"Heute fuhr ich viele Runden und ich muss ehrlich eingestehen, dass ich mit der MotoGP Maschine viel müder bin, als nach einem Test mit der 250er! Auf jeden Fall ist es bei so einer Hitze und hoher Luftfeuchtigkeit ein gutes Training. Daran muss ich mich gewöhnen," erklärte Dovizioso nach seinen letzten Runden in Malaysia.

"Ich habe immer mehr Spaß und das ist auch gut so. Denn dies bedeutet, dass mein Vertrauen zum Motorrad mit jedem Tag wächst. Wir haben noch viel Arbeit vor uns, vor allem müssen wir verstehen, wie wir das Potenzial unserer Honda voll ausschöpfen können. Und ich muss mich auch noch vermehrt an die Motorbremse gewöhnen, aber mit diesem Test bin ich soweit zufrieden und kann mit dem ruhigen Gewissen nach Hause gehen, einen guten Job gemacht zu haben - sowohl ich, als auch das Team."

JiR Team Scot Direktor Gianluca Montiron lässt seiner Begeisterung freien Lauf: "Diese drei Tage waren sehr wichtig, weil es der neuen Mannschaft möglich war, sich erste Eindrücke über die technischen Eigenschaften unseres Motorrad aufzubauen und diese auch auszuwerten.

"Ein weiterer positiver Aspekt war auch, dass Andrea mit seinem präzisen Aussagen und Rückmeldungen HRC, Michelin und Showa schwer beeindruckt hat – und dies nach seinem ersten richtigen Test mit der neuen Maschine. Ich würde lügen zu behaupten, der Blick auf die Stoppuhr wäre in dieser frühen Phase nicht wichtig, und dieser bedeutet unser Fortschritt ist planmäßig und konstant."

Tags:
MotoGP, 2007, Andrea Dovizioso

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›