Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Debütanten und Weiterentwicklung prägten Michelin's Sepang Test

Debütanten und Weiterentwicklung prägten Michelin's Sepang Test

Nach dem Verlust der Vormachtstellung in der Weltmeisterschaft 2007, kehrte Michelin mit einer starken Leistung zum ersten Überseetest in Sepang für die Vorbereitungen für die Saison 2008 zurück.

Nach dem Verlust der Vormachtstellung in der Weltmeisterschaft 2007, kehrte Michelin mit einer starken Leistung zum ersten Überseetest in Sepang für die Vorbereitungen für die Saison 2008 zurück.

Der Weltmeister von 2006, Nicky Hayden, war der herausragende Darsteller dieses Tests. Mit Qualifier Reifen fuhr "The Kentucky Kid" während des letzten Tages besonders starke Rundenzeiten. Der US-Boy war knapp 1,3 Sekunden schneller als die Polepositionzeit seines Teamkollegen Dani Pedrosa zum Grand Prix vor einem Monat. Nicht nur superschnelle Runden mit dem neuen Qualifier Hinterreifen standen im Vordergrund, Hayden nahm sich auch genügend Zeit um mit Rennreifen zu arbeiten. Pedrosa blieb diesen Test fern, wird aber Ende dieses Monats in Jerez wieder ins Testgeschehen eingreifen.

"Wir hatten viele neue Reifen zum testen; darüber hinaus wollten wir auch unbedingt auf einer anderen Rennstrecke jene Reifen testen, die am Grand Prix Wochenende in Valencia einen so hervorragenden Dienst leisteten," sagte Michelin Motorradrennsportdirektor Jean-Philippe Weber.

"Zurzeit arbeiten wir bei den Reifen an logischen Weiterentwicklungen der letzten Generation und die neuesten Mischungen funktionieren bereits ganz gut. Nicky probierte auch einen neuen 16 Zoll Hinterreifen, konzentrierte sich aber vermehrt auf die Arbeit mit unserem 16,5 Zoll Reifen." Am Sepang International Circuit nahmen bei diesem Test auch eine Anzahl von Michelin Neulingen teil. So auch James Toseland vom Yamaha Tech 3 Team, der überhaupt zum ersten Mal in seiner Karriere auf einem Motorrad mit dem französischen Reifen fuhr. Andrea Dovizioso, Jorge Lorenzo und Randy de Puniet hatten bereits beim Post-Race Test in Valencia die Gelegenheit den Michelin Gummi kennen zu lernen. In Sepang arbeiteten die Letztgenannten intensiv daran weitere Fortschritte mit ihrer Maschine und den Reifen zu machen.

"Die Daten und Informationen, die wir hier gewinnen konnten, sind sehr wichtig und werden uns weiterhelfen im Hinblick auf den ersten Test hier im Jänner 2008. Unsere neuen Fahrer machten einen ausgezeichneten Fortschritt mit ihren Rundenzeiten und zeigten, dass sie auch überaus motiviert sind," fügt Weber hinzu, der besonders von der Leistung des JiR Team Scot Piloten Dovizioso beeindruckt war.

"Andrea machte einen ausgezeichneten Job," sagte der Michelin Boss. "Er legte sein Hauptaugenmerk auf den Vorderreifen und er liefert sehr gute Rückmeldungen. Es war auch mit Jorge gut zu arbeiten, obwohl er mehr mit dem Setup für das Motorrad zu tun hatte, als mit Reifentests. Gute Arbeit leistete auch Randy, der sein neues Bike und die Reifen wirklich mag und großes Potenzial zeigt. James Toseland hinterließ bei seinem ersten Test mit einem MotoGP Bike einen guten Eindruck, in Anbetracht dass Reifen und Strecke absolut neu für ihn waren." Zum Abschluss von Michelin's Kampf zurück an die Spitze, meldet sich ein Pilot mit langer Treue zum französischen Hersteller zu Wort, Yamaha Tech 3 Neuzugang Colin Edwards.

"Michelin hat wirklich sehr hart gearbeitet; Sie haben auch neue Ideen, die uns auch auf die Überholspur bringen sollten," sagte der ‘Texas Tornado', der auch beim Test mit Qualifier schneller als der Polerekord war und auch mit Rennreifen für Rekordrunden sorgte.

Tags:
MotoGP, 2007

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›