Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Locatelli zum ersten Mal in Jerez sei seinem fürchterlichen Unfall

Locatelli zum ersten Mal in Jerez sei seinem fürchterlichen Unfall

Der Test zu Beginn dieser Woche in Jerez war für einen Fahrer von besonderer Wichtigkeit. Roberto Locatelli kehrte an den Schauplatz seines fürchterlichen Unfalles in der zweiten Runde der 250 ccm Weltmeisterschaft 2007 zurück.

Der Test zu Beginn dieser Woche in Jerez war für einen Fahrer von besonderer Wichtigkeit. Roberto Locatelli kehrte an den Schauplatz seines fürchterlichen Unfalles in der zweiten Runde der 250 ccm Weltmeisterschaft 2007 zurück.

Der Zwischenfall des Metis Gilera Piloten ereignete sich am Samstagvormittag im freien Training zum Grand Prix von Spanien. Locatelli krachte mit voller Wucht in die abgesicherte Streckenbegrenzung. Der unverwüstliche Locatelli kehrte bereits nach weniger als zwei Monaten in Le Mans ins Renngeschehen zurück, musste er doch umfassende Operationen am Fuß und im Gesicht über sich ergehen lassen. Bis zu dieser Woche blieb er aber dem Circuito de Jerez fern.

"Nach dem Unfall wieder hierher zu kommen war etwas merkwürdig, denn die Folgen des Sturzes beeinträchtigten mich sehr lange," sagte der 125 ccm Weltmeister des Jahres 2000. "Um einen Eindruck von der Szenerie von damals zu gewinnen, blieb ich an der Unfallstelle stehen, als ich mit meinem Scooter eine Runde um die Strecke fuhr; aber jetzt mache ich mir keine Gedanken mehr darüber. Ich mag diese Strecke sehr, sie ist auch eine der schönsten auf der Welt."

Locatelli wird einer der Piloten sein, die in der nächsten Saison eine 2008er RS Aprilia einsetzen werden. Seine Arbeit in dieser Woche beschränkte sich darauf mit dem neuen Modell eine Einheit zu werden.

Tags:
250cc, 2007

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›