Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

De Angelis lernt schnell nach MotoGP Aufstieg

De Angelis lernt schnell nach MotoGP Aufstieg

Alex de Angelis, der MotoGP Newcomer 2008 im Team Honda Gresini, machte bei den abschließenden Tests des Jahres in Valencia und Jerez gute Fortschritte. De Angelis spulte dabei mit der 800 ccm Honda mehr 1100 km zur Vorbereitung für sein Premier Class Debüt ab.

Alex de Angelis, der MotoGP Newcomer 2008 im Team Honda Gresini, machte bei den abschließenden Tests des Jahres in Valencia und Jerez gute Fortschritte. De Angelis spulte dabei mit der 800 ccm Honda mehr 1100 km zur Vorbereitung für sein Premier Class Debüt ab.

Als der letzte Test des Jahres 2007 auf der Rennstrecke von Jerez de la Frontera vergangene Woche dem Ende zuging, fand der 23-jährige aus San Marino seinen Namen am letzten der Tag der intensiven dreitägigen Arbeit an siebter Stelle in der Zeitenliste. Mit der persönlichen Bestzeit von 1'40.185 mischte er sich unter die großen Jungs.

Der erste Test in Valencia erlaubte es ihm lediglich sich in seine neue Umgebung einzuarbeiten und an die Bridgestone bereifte Honda RC212V zu gewöhnen. In Jerez begann De Angelis wild entschlossen mit der harten Knochenarbeit des Testalltages und beeindruckte mit einigen wirklich guten Rundenzeiten.

An jeden der drei Testtage in Jerez blieb er der Spitze in der Zeitenliste dicht auf den Fersen, reichte es am zweiten Tag sogar zur viertschnellsten Rundenzeit – wohl gemerkt, dass der Großteil der MotoGP Starterliste von 2008 anwesend war.

De Angelis legte auf der Rennstrecke in Andalusien innerhalb von nur 72 Stunden 138 Runden zurück, etwas mehr als die fünffache Grand Prix Renndistanz mit der 800 ccm Maschine. Mit seinem neuen Chefmechaniker Fabrizio Cecchini, der schon seit längerer Zeit im Team von Fausto Gresini ist und in den vergangenen Jahren eng mit Marco Melandri und Toni Elias zusammen gearbeitet hatte, arbeitete er eisern daran, Chatteringprobleme aus der Welt zu schaffen.

Auf die ersten Wochen als MotoGP Pilot angesprochen, lautete der Kommentar von De Angelis: "Über den letzten Test freue ich mich wirklich sehr, denn wir waren in der Lage viele Dinge durch zu spielen. Ich verbesserte dabei mein Gefühl für das Team und das Motorrad; und vor allem für die Reifen, denn wir hatten einige Probleme mit Front Chattering."

"Wir erledigten einen guten Job und es war relativ einfach ungefähr jene Rundenzeiten zu fahren, wie die schnellsten Vier im Rennen Ende März. Daher betrachte ich die Arbeit als positiv und ich hätte mir nicht mehr für diese Wintertests erwarten können."

Das Gresini Honda Team und Neuzugang De Angelis werden erst nach dem Testverbot am 22. Jänner in Sepang wieder zusammen treffen. Bei diesem Test wird erwartet, dass HRC die Satellitenfahrer mit der neuen 2008er Version der RC212V ausrüsten wird. Mit jenem Modell, wie es Dani Pedrosa und Nicky Hayden in den letzten Wochen verwendet hatten.

Tags:
MotoGP, 2007, Alex de Angelis

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›