Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Bartholemy's Stellungnahme zu den Neuzugängen bei Kawasaki Racing

Bartholemy's Stellungnahme zu den Neuzugängen bei Kawasaki Racing

Kawasaki Racing Competition Manager Michael Bartholemy hat nach den letzten Aktivitäten des Teams für 2007 eine positive Bilanz gezogen und zeigte sich von der Arbeit der Neuerwerbungen John Hopkins, eine der 'heißesten MotoGP Aktien', und dem allseits geachteten Mechaniker Juan Martinez angetan.

Kawasaki Racing Competition Manager Michael Bartholemy hat nach den letzten Aktivitäten des Teams für 2007 eine positive Bilanz gezogen und zeigte sich von der Arbeit der Neuerwerbungen John Hopkins, eine der 'heißesten MotoGP Aktien', und dem allseits geachteten Mechaniker Juan Martinez angetan.

Der umgängliche Teamchef aus Belgien war besonders zufrieden mit Hopkins' Bemühungen bei den drei Nachsaisontests in Valencia, Sepang und Jerez. "Wir sind sehr glücklich über diese Tests mit John. In Valencia hatte er die erste Gelegenheit unser Motorrad kennen zu lernen und der Wechsel von einem Bike wie er es zuvor hatte, auf ein Motorrad mit Vierzylinder Reihenmotor war nicht einfach. Es war sicher ein großer Schritt", lautete der erste Kommentar.

"Aber seit dem Test in Sepang zeigte er stetig seine Schnelligkeit, gibt dem Team eine Menge wertvoller Informationen und ich denke wir verbessern uns mit jeden Tag."

Im exklusiven Gespräch zu motogp.com bewertete Bartholemy ebenfalls Anthony West's erste Kampagne für das 'Team Green' und hofft in seinen Erklärungen den Australier für 2008 mit Druck zur nächsten Leistungsstufe weiterhelfen zu können.

Hinsichtlich der Pläne von Kawasaki für den Einsatz eines neuen Motorrades für die nächste Saison, erklärte Bartholemy interessanterweise, dass er und seine Mitarbeiter mit der 2007er Ninja ZX-RR durchwegs zufrieden sind und dieses Motorrad während der Saison 2008 kontinuierlich auf den neuesten Stand gebracht wird – anstatt wieder mit einem brandneuen Prototyp zu beginnen, so wie es häufig die Politik anderorts im MotoGP Fahrerlager ist.

Angesprochen auf die Gedanken zur Einstellung von Juan Martinez, der bereits Größen wie Valentino Rossi und auch Sete Gibernau bei Honda und Ducati betreut hatte, sagte Bartholemy: "Mit Juan wollte ich wegen seiner immensen Erfahrungen in den Bereichen des Fahrwerkes und der Dämpfung schon immer zusammenarbeiten."

"Ich glaube, im Augenblick ist die Situation um unseren Motor recht stabil, daher schaute ich mich nach jemanden um, der uns in diesen Bereichen des Motorrades helfen und seine Erfahrungen einfliesen lassen kann. Und Juan ist sicher einer der Besten im Fahrerlager, den man für diese Aufgaben finden kann."

Das Interview mit Michael Bartholemy in voller Länge entnehmen Sie den Link auf der linken Seite.

Tags:
MotoGP, 2007

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›