Ticket-Kauf
VideoPass purchase

Koyamas Gedanken über den dritten WM-Rang und Änderungen bei KTM

Dritter in der 125 ccm Weltmeisterschaft 2007 und den ersten ersten Grand Prix Sieg seiner Karriere auf seinem Konto, verständlich dass Tomoyoshi Koyama für ein weiteres Jahr Werkspilot bei KTM sein möchte.

Dritter in der 125 ccm Weltmeisterschaft 2007 und den ersten ersten Grand Prix Sieg seiner Karriere auf seinem Konto, verständlich dass Tomoyoshi Koyama für ein weiteres Jahr Werkspilot bei KTM sein möchte. Der Japaner wird auch in der nächsten Saison für den österreichischen Hersteller fahren, jedoch nach der Auflösung des Werksteams wird der unter der Flagge von Seedorf mit Topmaterial 2008 an den Start gehen.

Am Ende eines arbeitsreiches Jahres für einen der Favoriten in der bevorstehenden Saison erläuterte Koyama diese Woche zu motogp.com seine Gefühle und Betrachtungen des Erwachsen werdens.

Nach zwei Jahren ohne die Chance um den Titel kämpfen zu können, hatte ich schlussendlich in diesem Jahr ein Werksmotorrad zu meiner Verfügung. Ich hätte auch gerne mehr Rennen gewonnen, aber zu Beginn dieser Saison hatte ich Schwierigkeiten in Gang zu kommen, sagte das Talent aus Japan.

Ab dem Triumph am Circuit de Catalunya konnten wir das Tempo der Konkurrenz mitgehen, und ich bin sehr glücklich darüber, Dritter in der Weltmeisterschaft zu sein, fügt er hinzu, bevor er auf den Höhepunkt des Jahres zu sprechen kommt.

In Barcelona konnte ich am Ende wahrlich behaupten: ich habe es geschafft! Zuerst realisierte ich gar nicht, was ich erreicht hatte, aber es war etwas Besonderes als ich am Podium die Nationalhymne hörte. Die Gewinne der japanischen Meisterschaft sind kein Vergleich zu diesen Moment, es war einfach ein fantastisches Gefühl, schwärmte Koyama und lobte zugleich das KTM Team, welches ihm ermöglicht hatte seinen Traum zu erfüllen.

Für mich ist KTM das beste Team, mit dem ich in der Lage bin um den Titel zu kämpfen. Am Beginn des Jahres hatten wir einige Probleme mit dem Motor, aber verbesserten uns in jeden Bereich während des Jahres, und unser Topspeed war der Aprilia ebenbürtig.

Koyama wird mit Saisonbeginn 2008 wieder die Testarbeit mit dem Seedorf KTM Team aufnehmen und sich zur Herausforderung des regierenden Weltmeisters Gabor Talmacsi gewissenhaft vorbereiten.

Tags:
125cc, 2007, Tomoyoshi Koyama

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›