Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Toseland gierig auf Fortsetzung der Tests

Toseland gierig auf Fortsetzung der Tests

Für James Toseland dauert das Testverbot schon zu lange. Nichts lieber würde der 27-jährige Engländer tun, als sich in den Sattel seiner Yamaha M1 zu schwingen und sich weiter mit den Gegebenheiten des Fahrens mit der 800 ccm Maschine an zu freunden.

Für James Toseland dauert das Testverbot schon zu lange. Nichts lieber würde der 27-jährige Engländer tun, als sich in den Sattel seiner Yamaha M1 zu schwingen und sich weiter mit den Gegebenheiten des Fahrens mit der 800 ccm Maschine an zu freunden. Toseland muss, wie auch der Rest des erwartungsvollen MotoGP Starterfeldes, bis Mitte Jänner warten, um mit den Vorbereitungen für die Saison 2008 fortsetzen zu können.

Von seiner Heimat in Sheffield, wo er auch die Feiertage im Kreise seiner Familie verbringen wird, sprach Toseland zu motogp.com und erklärte seine Pläne für die kurze Pause zwischen den Saisonen.

"Um ehrlich zu sein, ich würde zurzeit liebend gerne testen! Die meiste Zeit verbringe ich in der Pause mit einigen Promotion Auftritten und bereite mich für den Saisonstart vor. Vor kurzem war bei der Preisverleihung zum BBC Sportler des Jahres. Es war eine große Ehre für mich mit mehr als 85.000 Stimmen Vierter dieser Wahl zu sein. Ich gab dort auch eine Einlage auf einem Piano zum Besten. Jetzt bin ich aber wieder heiß auf den ersten Test im Jänner."

Während sich seine Rookies Kollegen Jorge Lorenzo, Andrea Dovizioso und Alex de Angelis ihre körperliche Fitness für die wesentlich stärkeren 800 ccm Maschinen auf Vordermann bringen müssen, hat Toseland mit der Kraft keine Probleme, fuhr er doch in den vergangenen Jahren die schweren Superbikes. Jedoch zählte er schnell die Vorteile der ehemaligen 250er Piloten gegenüber seinen auf.

"Ich denke, dass ich in der Kraft einige Vorteile habe. Nachdem ich die letzten Jahre mit schweren Maschinen unterwegs war. Aber die 250er Jungs haben mehr positive Faktoren zu ihren Gunsten, kennen sie doch das MotoGP Fahrerlager und das Drumherum seit Jahren und tun sich auch leichter beim Lernen der Linien. Denn soviel ich bis jetzt an Erfahrung sammeln konnte, sind die 800 ccm Maschinen und Linien den 250 ccm Motorrädern sehr ähnlich," hält er dazu fest.

"Sie kennen auch alle Strecken seit Jahren. Im Gegensatz zu mir, kannte ich die zwei Strecken vor den Tests bisher noch nicht. Wir haben aber soweit einige gute Rundenzeiten hinlegen können, was auf alle Fälle ein positives Zeichen ist."

Abgesehen von der Aufgabe die Strecken und auch die neue Maschinen kennen lernen müssen, wird Tech 3 Toseland nicht für weitere Tests auf ihn unbekannte Rennstrecken schicken.

"Wir werden keine privaten Tests durchführen. Der Terminplan ist bestätigt und wir werden mit den anderen Teams zusammen testen. Der Auftakt ist in Sepang, danach geht es gleich nach Phillip Island weiter und vor dem WM-Auftakt noch ein Test in Katar," berichtet der 27 jährige, der die größte Hoffnung Großbritanniens in der Motorradweltmeisterschaft ist, seit ihren letzten Titelträger Barry Sheene.

"Ich denke nicht, dass englische Fahrer in der Vergangenheit das Paket dazu gehabt hätten. Was ich damit sagen möchte ist, dass eine besondere Ehre für mich ist, diesen Deal zu haben: eine Werks Yamaha mit den bestverfügbaren Michelin Reifen dazu ist Topqualität. Es ist daher großartig, etwas zu haben mit dem man Konkurrenzfähig ist.

"Die Engländer hatten weltweit seit Barry Sheene keinen Erfolg mehr. Dies ist jetzt schon 30 Jahre her, daher wird es langsam Zeit wieder für einen britischen Erfolg zu sorgen. Ich werde versuchen mein Bestes zu geben, um damit meine Landsleute etwas zu erfreuen nach so einer langen Zeit ohne einen Weltmeister," versichert der zweifache Superbike Champion.

Tags:
MotoGP, 2007

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›