Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

De Angelis nützt die Auszeit für Englisch-Intensivkurs

De Angelis nützt die Auszeit für Englisch-Intensivkurs

Honda Gresini Rookie Alex de Angelis nimmt seine neue Aufgabe als MotoGP Pilot in jeder Hinsicht sehr Ernst. Denn auch während des generellen Testverbotes kümmert er sich um Pflichten abseits der Rennstrecken.

Honda Gresini Rookie Alex de Angelis nimmt seine neue Aufgabe als MotoGP Pilot in jeder Hinsicht sehr Ernst. Denn auch während des generellen Testverbotes kümmert er sich um Pflichten abseits der Rennstrecken.

De Angelis ist sich der Bedeutung bewusst, dass es im Bestreben nach dem besten Setup für seine Honda RC212V einer klaren Verständigung bedarf. Auch mit den gestiegenen Presseanforderungen, die der Wechsel in die Premier Class mit sich bringt, hat sich der junge Mann aus San Marino eine intensive Sprachschulung in Englisch auferlegt.

"In der 250 ccm Klasse konnte ich meinen Job auch ohne perfekte Englischsprachkenntnisse erledigen; denn jeder sprach italienisch und daher war es für mich einfach," erklärte der ehemalige Aprilia Pilot, der in seiner 250er Zeit bei Pressekonferenzen in englischer Sprache immer einen Übersetzer an seiner Seite hatte.

"Aber jetzt mit dem Wechsel in MotoGP bemerkte ich schnell, dass ohne Englisch nicht viel geht. Schon beim ersten Test in Valencia wurde mir klar, die Verständigung in der Box erfolgt fast ausschließlich in Englisch, sowohl mit den Ingenieuren von HRC, als auch mit den Technikern von Bridgestone. Und sollte ich dieser Sprache nicht mächtig sein, wird sich dies auch negativ auf meine Ergebnisse auswirken."

"Darüber hinaus bedeutet der Klassenwechsel in MotoGP, das Beherrschen der englischen Sprache ist ein Teil meines beruflichen Lebens geworden; Ich brauche es um mit Sponsoren und mit der internationalen Presse zu sprechen. Daher entschied ich mich für einen Intensivkurs für vier Wochen in Canterbury, in der Nähe von London, zu besuchen. Ich lerne sieben Stunden jeden Tag und wohne bei einer englischen Gastfamilie," verriet der dritt Platzierte in der 250 ccm Weltmeisterschaft 2007.

"Am Anfang war es unheimlich hart. Ich kannte kein Wort, jetzt aber verstehe ich zumindest etwas. Ich habe mich sehr verbessert, aber es ist nicht einfach eine Fremdsprache in einem Monat zu lernen! Über Weihnachten werde ich zu Hause sein und vor den ersten Test im Jänner werde ich nochmals für eine Woche nach England reisen."

Für De Angelis beginnt in weniger als einem Monat wieder die Testarbeit in Malaysia. Erste Tests im vergangenen November waren für den Gresini Honda Neuzugang sehr ermutigend, trotzdem ist er sich aber im Klarem, dass mit Wiederbeginn der Saisonvorbereitungen am 22. Jänner die Leistungsstufe etwas höher einzustufen ist.

"Wir beginnen mit diesem Test mit dem neuen Motorrad, was soviel bedeutet, wir müssen auf alle Aspekte ein Augenmerk werfen. Von der Lernvorgehensweise wie in den ersten zwei Tests angewandt, werden wir unsere Arbeit jetzt dahingehend ändern, dass wir uns auf die Meisterschaft vorbereiten. Das Team ist sehr gut, ich habe die volle Unterstützung und ich denke, dass wir gemeinsam diese neue Herausforderung in der besten Art und Weise beginnen können," erklärte er eifrig sein Ziel, so wie auch Teamkollege Shinya Nakano, die Bridgestone bereifte Honda besser kennen zu lernen.

Kritiker weisen schnell darauf hin, dass De Angelis erst einen einzigen Sieg in seiner Grand Prix Karriere zu Buche stehen hat. Nämlich jenem vom Saisonfinale 2006 in Valencia. Wie auch immer, der Racer aus Rimini macht sich deswegen kein Kopfzerbrechen, dass ihm der Durchbruch in MotoGP nicht gelingen sollte.

"Die Erfahrung, die ich in der 250 ccm Klasse gesammelt habe, im Besonderen in den letzten zwei Saisonen, war sehr wichtig. Vor allem weil ich viele gute Ergebnisse erzielte und von diesen jede Menge Genugtuung mitnahm. Es ist schon richtig, dass ich erst ein Rennen gewonnen habe, aber ich habe gelernt beständig zu sein und das ist ein sehr guter Punkt, um in MotoGP erfolgreich zu sein.

"Ich möchte 2008 nicht als Lernjahr ansehen. Ich bin motiviert mich mit jedem Rennen zu steigern, das ist mein Ziel. Ich werde jeden Sonntag mein Bestes geben und die Resultate verbessern," ergänzte De Angelis.

Tags:
MotoGP, 2008, Alex de Angelis

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›