Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Domenicali erklärt Eigenschaften der Desmosedici GP8

Domenicali erklärt Eigenschaften der Desmosedici GP8

Claudio Domenicali, Ducati Corse CEO und Ducati Motor Holding Produktmanager, nahm die Gelegenheit war, vor versammelter Weltpresse bei Ducati's Wrooom in Madonna di Campiglio die technischen Details der neuen Desmosedici GP8 zu erklären.

Claudio Domenicali, Ducati Corse CEO und Ducati Motor Holding Produktmanager, nahm die Gelegenheit war, vor versammelter Weltpresse bei Ducati's Wrooom in Madonna di Campiglio die technischen Details der neuen Desmosedici GP8 zu erklären.

Mehr als 200 Medienvertreter waren im italienischen Ski Resort anwesend und lauschten interessiert den Ausführungen von Domenicali, als dieser die Neuerungen am Motorrad ausführlich beschrieb. Im Anschluss an seine detailreichen Darstellungen hofft nach dem Titelgewinn 2007 durch Casey Stoner und mit Neuzugang Marco Melandri als zweiter Werkspilot er auf noch mehr Erfolg mit der GP8.

"Unser 2008er Bike ist ein Evolutionsmodell der Maschine von 2007," hält Domenicali fest. "Was hätten wir sonst tun sollen? Da gab es wirklich nur wenige Schwachpunkte an diesem Bike. In Bezug auf das Chassis Setup, ist der neue Rahmen leichter und soll für Drehmoment- und Biegesteifigkeit sorgen. Damit wollen wir jenen minimalen Chattering beseitigen, mit welchen wir bei wenigen Gelegenheiten im letzten Jahr die Erfahrung machen mussten. Die Geometrie der Hinterradaufhängung unterscheidet sich ebenfalls um den sogenannten 'Pumping'-Effekt zu vermindern. Dieses ruckartige Ausfedern trat auch nur auf gewissen Strecken bei besonderen Bedingungen auf."

"Den Motor betreffend konzentrierten wir uns auf zwei Bereiche," fährt der Ducati Boss fort. "Allem voran arbeiteten wir an der Leistung. Wir ließen eine Reihe von Modifikationen einfließen, um die Reibung etwas zu minimieren und fanden auch ein wenig mehr Leistung, ohne dabei Verluste beim Verbrauch hinnehmen zu müssen. Und als zweiten Punkt nahmen wir die Fahrbarkeit unter die Lupe. Mit anderen Worten, das Ansprechverhalten des Motors mit dem Handgelenk des Piloten gesteuert. Wir haben diesen Aspekt in Angriff genommen, um ein umfassenderes Ansprechverhalten zu bekommen, im Besonderen im mittleren Drehzahlbereich, und Spitzenleistung für längere Zeit zu gewährleisten."

"Schließlich haben wir im Hinblick der Elektronik einige Sensoren und Details der Regler modifiziert, der Erhöhung der Zuverlässigkeit und Sicherheit wegen. Einer der Hauptgründe unserer Präsenz im Rennsport ist diese Entwicklungen der Technologie in die Serienproduktion zu übertragen, die Sicherheit zu verbessern und für mehr Fahrspaß zu sorgen. Die Elektronik spielt in all diesen Fällen eine wichtige Rolle."

"Ein Beispiel dafür ist unsere neue 1098 R, welche mit exakt demselben Traktionskontrollsystem ausgestattet ist, wie wir es auch im Rennsport einsetzen. Es ist damit das erste Bike der Welt, welches ein System beinhaltet, das Sicherheit und High Performance kombiniert. "

Domenicali analysiert auch noch einmal kurz das letzte Jahr, in welchen Ducati die Weltmeisterschaft gewinnen konnte. "Dieses ganz besondere Empfinnden, welches zwischen unserem Fahrer und unserem Motorrad und den Reifen entstand, endete mit einer fantastischen Saison für uns alle. Zusammenfassend kann ich es so formulieren: Casey war in der Lage die GP7 perfekt zu interpretieren, welche tadellos gebaut wurde und ein hohes Maß an Konkurrenzfähigkeit und exzellente Zuverlässigkeit während der ganzen Saison aufrecht hielt."

"Die Bridgestone Reifen machten ebenfalls in Bezug auf Leistungsbeständigkeit einen Schritt vorwärts. Dank der erfolgreichen Verbündung, welche 2005 begann, konnten wie die Lücke zu Michelin schließen."

Domenicali beendete seine Pressekonferenz mit einer besonderen Erwähnung der Sponsoren von Ducati Marlboro: "Wir möchten gerne Philip Morris unseren Dank aussprechen, die es möglich gemacht haben unsere Ziele zu erreichen. Ohne sie wäre es nur sehr schwer möglich gewesen dies zu erreichen. Unser Vertrag läuft noch bis 2011 und wir können in Ruhe unsere Arbeit fortsetzen. Erst Heute erneuerten wir unser Abkommen mit Shell, ein technischer Partner von höchster Bedeutung für uns. Shell hat eine entscheidende Rolle im Bezug auf den Verbrauch inne."

Tags:
MotoGP, 2008, Ducati Marlboro Team

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›