Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

De Puniet beginnt das Jahr 2008 mit Gelassenheit in Sepang

De Puniet beginnt das Jahr 2008 mit Gelassenheit in Sepang

Das lange Warten ist endgültig vorbei. Am Sepang Circuit in Malaysia starteten Heute alle MotoGP Teams mit den Saisonvorbereitungen für 2008.

Das lange Warten ist endgültig vorbei. Am Sepang Circuit in Malaysia starteten Heute alle MotoGP Teams mit den Saisonvorbereitungen für 2008. Dabei kamen verschiedene Lackierungen zum Vorschein, neue Motorräder in unterschiedlichsten Entwicklungsstufen und 21 Piloten voller Tatendrang nahmen die Testarbeit für eine 18 Runden umfassende und erschöpfende Saison auf.

Ein Teilnehmer, der sich schon beim Test in November in Malaysia mit eindrucksvollen Rundenzeiten auf seiner Honda des LCR Honda Satellitenteams in den Vordergrund gedrängt hatte, zeigte sich auch Heute in blendender Verfassung. Randy de Puniet fuhr die schnellste Rundenzeit des Tages. Der Franzose kann allerdings noch nicht auf die aktuellste Motorentwicklungsstufe zurück greifen, wie bereits vom Werksteam verwendet wird. Er bekam aber zum ersten Test ein neues Chassis einsetzen, welches ihm jedoch noch viel Arbeit bereitet. Mit 2'01.377 war er beinahe eine halbe Sekunde schneller als sein schärfster Konkurrent Heute, der Repsol Honda Werkspilot Dani Pedrosa.

Als absolut schnellster Pilot hat Pedrosa den letzten Nachsaisontest in Jerez im November 2007 beendet. Beim Versuch seine Position an der Spitze der Zeitenliste zu behaupten, musste der junge Spanier Heute auf der feuchten Rennstrecke in Malaysia zu Boden. Der Repsol Honda Pilot verbesserte allerdings bei seinem ersten Test mit der neuen RC212V in Sepang seine beste Rundenzeit aus dem Rennen in der letzten Saison. Den letzten Test hier in Malaysia im vergangenen November lies er aus und wirkte bis auf zwei Stürze überhaupt nicht eingerostet. Der zweite Sturz verlief allerdings weder für ihn noch für seine Honda RC212V glimpflich: das Motorrad wird als Totalschaden bezeichnet und der Vizeweltmeister 2007 befindet sich im Spital zur genaueren Untersuchung der möglicherweise gebrochenen Hand.

Mit Stolz zeigte Chris Vermeulen erstmals die Startnummer Sieben auf seiner Suzuki. Der Australier zollt mit dieser Nummer seinem letzten Mentor Barry Sheene Tribut. Der Sepang Circuit war in der Vergangenheit noch nie eine Rennstrecke für Rizla Suzuki, so wie auch im Grand Prix im vergangenen Oktober. Aber mit der 2008er GSV-R scheinen die gröbsten Probleme behoben zu sein. Als Drittschnellster des Tages startete Vermeulen in positiven Stil ins die neue Saison. Teamkollege Loris Capirossi, zeigte sich erstmals im traditionellen strahlenden Suzuki Blau bei einem offiziellen Test, folgte als Viertschnellster seinem jungen australischen Kollegen dichtauf. Beide Suzuki Piloten waren mit dem letzten Update der Suzuki GSV-R800 fuhren schnellere als beim letzten Test in Sepang.

Zum ersten Mal seit dem fürchterlichen Sturz am vorletzten Testtag Ende November in Jerez saß MotoGP Weltmeister Casey Stoner wieder im Sattel seiner Ducati. Der 22-jährige Australier verletzte sich dabei schwer an der linken Schulter. Sowohl Stoner als auch sein neuer Teamkollege kämpften Heute mit typischen Kinderkrankheiten an der Ducati Desmosedici GP8. Viele Unterbrechungen und Boxenbesuche am Vormittag hinderten Beide mit guten Rundenzeiten ins Szene zu setzen. Der Gewinner von zehn Grand Prix in der letzten Saison, inklusive jenem am Schauplatz des dieswöchigen Tests, konnte aber am Nachmittag das Blatt noch wenden und beendete den ersten Tag als Fünfter in der inoffiziellen Zeitenliste.

Mit Hauptaugenmerk sich an seine neuen Bridgestone Reifen zu gewöhnen, komplettiert Valentino Rossi onboard der letzten Entwicklungsstufe der Yamaha M1 die Top Sechs. Der Werkspilot war mehr als eine 1/10 Sekunde als sein ehemaliger Teamkollege und jetziger Yamaha Tech 3 Pilot Colin Edwards. Der Amerikaner fuhr mit einer Hybridversion der Yamaha Maschine und hatte gegen Ende des Testtages einen harmlosen Ausrutscher zu verzeichnen.

Es hat schon fast einen Hauch von Unvermeidlichkeit, aber der Fahrer mit den meisten gefahrenen Runden war einmal mehr der Weltmeister des Jahres 2006, Nicky Hayden. 85mal umrundete der US-Boy den Sepang Circuit, um die Abstufungen seiner neuen Honda RC212V zu verstehen. Die Top Ten werden mit Fiat Yamaha's Neuzugang Jorge Lorenzo, auch er lernte Heute ein Kiesbett des Sepang Circuit kennen, und Shinya Nakano mit der Honda des Gresini Teams.

Kawasaki kam mit einem Großaufgebot zum ersten Test 2008. Neben den Testpiloten Olivier Jacque und Tamaki Serizawa waren natürlich auch die Stammpiloten John Hopkins und Anthony West auf der Strecke. Allerdings konnte sich keiner der Vier unter die ersten Zehn der Zeitenliste schieben. Der Australier Anthony West hatte nach seiner Handgelenksoperation den ersten Sturz für das ‘Team Green' zu beklagen.

Der zweite von insgesamt drei Testtagen geht Morgen in Szene. In der Zwischenzeit wartet man nervös auf Neuigkeiten über den Zustand von Pedrosa's Hand. Videomaterial vom Test in Malaysia ist auf motogp.com verfügbar.

MotoGP Sepang Test

Times Day One

1. Randy De Puniet, PUNIET, HONDA LCR - 02:01.377 / 68 laps
2. Dani Pedrosa, REPSOL HRC - 02:01.864 / 47
3. Chris Vermeulen, RIZLA SUZUKI - 02:02.074 / 57
4. Loris Capirossi, RIZLA SUZUKI - 02:02.416 / 61
5. Casey Stoner, DUCATI MARLBORO - 02:02.457 / 36
6. Valentino Rossi, FIAT YAMAHA - 02:02.490 / 44
7. Colin Edwards, YAMAHA TECH3 - 02:02.549 / 29
8. Nicky Hayden, REPSOL HRC - 02:02.558 / 85
9. Jorge Lorenzo, FIAT YAMAHA - 02:02.563 / 43
10. Shinya Nakano, HONDA GRESINI - 02:02.622 / 63
11. John Hopkins, KAWASAKI RACING - 02:02.628 / 62
12. Andrea Dovizioso, JiR TEAM SCOT - 02:02.783 / 52
13. James Toseland, YAMAHA TECH3 - 02:03.264 / 45
14. Alex De Angelis, GRESINI HONDA - 02:03.301 / 47
15. Anthony West, KAWASAKI RACING - 02:03.387 / 51
16. Olivier Jacque, KAWASAKI RACING - 02:03.863 / 53
17. Toni ELIAS, ALICE TEAM - 02:03.954 / 55
18. Marco Melandri, DUCATI MARLBORO - 02:04.414 / 52
19. Niccolo Canepa, DUCATI TEST - 02:05.580 / 48
20. Sylvain Guintoli, ALICE TEAM - 02:06.000 / 36
21. Tamaki Serizawa, KAWASAKI RACING - 02:23.590 / 6

Tags:
MotoGP, 2008

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›