Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Hayden Schnellster in der Zeitenliste von Sepang

Hayden Schnellster in der Zeitenliste von Sepang

Drei Tage der ersten Tests des Jahres auf der Rennstrecke von Sepang in Malaysia gingen Heute zu Ende und Nicky Hayden beendete seine erste Ausfahrt 2008 in äußerst positiven Stil.

Drei Tage der ersten Tests des Jahres auf der Rennstrecke von Sepang in Malaysia gingen Heute zu Ende und Nicky Hayden beendete seine erste Ausfahrt 2008 in äußerst positiven Stil. Der MotoGP Weltmeister von 2006 fuhr die schnellste Rundenzeit an diesen drei Tagen, mit der 2'00.326 war über 3/10 Sekunden schneller als alle anderen Fahrer und verbesserte seine bisherige beste Rundenzeit um nahezu zwei Sekunden. Wie üblich am letzten Tag eines Tests unternahm der Amerikaner beides, sowohl eine Rennsimulation und auch einige kurze Run-Outs auf Michelin Qualifyern. Am Ende des Tages wurde ihm die furchterregende Zahl von 77 Runden auf seinem Board angezeigt.

Hayden's Nachfolger als MotoGP Weltmeister, Casey Stoner, zeigte ebenfalls ansteigende Form auf seiner Ducati Desmosedici GP8. Der Australier hatte bereits bevor seine Kollegen eine Mittagspause einlegten zusammen gepackt und war bereit zur Abreise, nachdem er für Heute den Arbeitsplan änderte, der nur 27 Runden vorsah (die wenigsten gefahrenen Runden Heute aller Piloten). Stoner's verhältnismäßig wenige Zeit auf der Strecke bedeutet, dass er bis jetzt in diesem Jahr noch keine Rennsimulation abgespult hat. Grund dafür waren eine Kombination aus geringen technischen Problemen mit seinem Motorrad und nach der Winterpause noch nicht am Höhepunkt seiner Fitness zu sein, die er dazu nützte seine Schulterverletzung ausheilen zu lassen.

Jorge Lorenzo beeindruckte in Malaysia einmal mehr, auf jener Strecke, wo er in der letzten Saison seinen zweiten 250 ccm Weltmeistertitel fixierte. Der 20-jährige hatte Gestern erstmals die Gelegenheit den neuen Motor mit pneumatischer Ventilsteuerung des Fiat Yamaha Teams auszuprobieren. Heute absolvierte er seinen bisher längsten Run in Sepang und zusätzlich schaffte er es zum ersten Mal eine Rundenzeit unter 2'01er Barriere zu fahren. Ihm gebührt auch die Ehre als bestplatzierter Fahrer des japanischen Werks in der Zeitenliste zu sein, unmittelbar vor Markenkollege Colin Edwards aus dem Tech 3 Satellitenteam als Viertschnellster. Lorenzo musste in seiner Rennsimulation einmal kurz zu Boden, es sollte der einzige Dämpfer für den jungen Spanier an einem ansonsten perfekten Tag sein.

Kawasaki Werkspilot John Hopkins feilte nahezu eine Sekunde von seiner bisherigen Rundenbestzeit weg. Der Test mit der ZX-RR in Sepang war für das ‘Team Green' ein sehr fortschrittlicher. Der Angloamerikaner und Teamkollege Anthony West, der am ersten Tag einen harmlosen Sturz zu vermelden hatte, wurden von den Testpiloten Olivier Jacque und Tamaki Serizawa in Südostasien tatkräftig unterstützt. Da es bei Kawasaki kein komplett neues Motorrad für 2008 geben wird, wurden eine Reihe von Erweiterungen zur Weiterentwicklung ausgetestet.

Serizawa spielte dabei die Hauptrolle in der größten Wende des Jahres soweit, als bei seinen ersten Runden ein viel lauterer Motorenlärm zu hören war. Dies deutet darauf hin, dass Kawasaki in geheimer Mission einen ‘Screamer'-Motor mit gleichmäßiger Zündfolge entwickelt hat. Es gibt aber keine unmittelbaren Pläne besagten Motor bei den Grand Prix Piloten einzusetzen.

Valentino Rossi beendete diesen Test hinter John Hopkins mit der sechstschnellsten Rundenzeit. Rossi nahm sich nach dem Wechsel zu Bridgestone Ende der letzten Saison mehr Zeit die Reifen des japanischen Herstellers besser kennen zu lernen. Die MotoGP Rookies Andrea Dovizioso und James Toseland zeigten Beide ständig Fortschritte bei ihrer Anpassung zum Fahren mit den 800 ccm Motorrädern.

Suzuki lässt Heute die beiden Testpiloten Nobuatsu Aoki und Kousuke Akiyoshi zu Werke gehen. Beide setzten die Arbeit an den GSV-R der Stammfahrer Chris Vermeulen und Loris Capirossi fort. Der schnellste Pilot an den zwei Eröffnungstagen, Randy de Puniet, beendete den dritten und letzten Tag außerhalb der Top Ten und machte auch Heute wieder die Erfahrung eines harmlosen Sturzes.

MotoGP Sepang Test

Rundenzeit Tag Drei

1. HAYDEN, REPSOL HRC - 02'00.326 / 77 laps
2. STONER, DUCATI MARLBORO - 02'00.660 / 27
3. LORENZO, FIAT YAMAHA - 02'00.766 / 63
4. EDWARDS, YAMAHA TECH3 - 02'01.179 / 34
5. HOPKINS, KAWASAKI RACING - 02'01.198 / 42
6. ROSSI, FIAT YAMAHA - 02'01.425 / 48
7. DOVIZIOSO, JiR TEAM SCOT - 02'01.447 / 51
8. TOSELAND, YAMAHA TECH3 - 02'01.745 / 45
9. VERMEULEN, RIZLA SUZUKI* - 02'01.748 / 70
10. CAPIROSSI, RIZLA SUZUKI* - 02'01.778 / 62
11. DE PUNIET, LCR HONDA - 02'01.873 / 56
12. NAKANO, HONDA GRESINI - 02'02.032 / 38
13. DE ANGELIS, HONDA GRESINI - 02'02.198 / 37
14. MELANDRI, DUCATI MARLBORO - 02'02.725 / 58
15. WEST, KAWASAKI RACING - 02'02.978 / 39
16. ELIAS, ALICE TEAM - 02'02.995 / 67
17. JACQUE, KAWASAKI RACING - 02'03.030 / 40
18. GUINTOLI, ALICE TEAM - 02'03.628 / 39
19. CANEPA, DUCATI TEST - 02'03.703 / 49
20. SERIZAWA, KAWASAKI RACING - 02'04.354 / 27
21. AOKI, RIZLA SUZUKI*
22. AKIYOSHI, RIZLA SUZUKI* *Aoki and Akiyoshi Rundenzeiten wurden nicht bekannt gegeben, da die Beiden mit den Maschinen von Chris Vermeulen und Loris Capirossi fuhren.

Tags:
MotoGP, 2008

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›