Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Poncharal's Tech 3 Sepang Resümee

Poncharal's Tech 3 Sepang Resümee

Yamaha Tech 3's Herve Poncharal versorgt motogp.com mit einem vollständigen Resümee über die Arbeit des Satelliten MotoGP Teams beim Test in Sepang, nachdem die Piloten Colin Edwards und James Toseland in Malaysia positive Ergebnisse ablieferten.

Yamaha Tech 3's Herve Poncharal versorgt motogp.com mit einem vollständigen Resümee über die Arbeit des Satelliten MotoGP Teams beim Test in Sepang, nachdem die Piloten Colin Edwards und James Toseland in Malaysia positive Ergebnisse ablieferten.

Poncharal war von Edwards' durchwegs schnellen Rundenzeiten auf Rennreifen höchst erfreut und von den ständigen Fortschritte des Teamneulings Toseland in Südostasien auf der noch zu entwickelnden Yamaha M1 schwer beeindruckt.

Zusammenfassend über den Test erklärte der Franzose: "Dies war das erste Mal, dass unser Team mit dem 2008er Motorrad unterwegs war. Es war daher sehr interessant von Beiden, Colin und James', die Kommentare zu hören, im Vergleich zum letzten Mal im vergangenen November in Jerez, als wir noch mit dem 2007er Bike testeten. Daneben lag der Schwerpunkt in Reifentests, welche, wie wir letztes Jahr gesehen haben, sehr ausschlaggebend für Ergebnisse sind."

Nachdem er seine Zufriedenheit über die jüngsten Verbesserungen von Reifenlieferant Michelin offenbarte, kam Poncharal bei der Beurteilung von Toseland's Vorgehensweise zu seiner ersten MotoGP Saison in schwärmen: "Seit wir begonnen haben zusammen zu arbeiten, habe ich immer gesagt, was mir wirklich an James gefällt, ist dass ihn nichts zu sehr ärgern und aufregen kann. Sein Weg des Weiterkommens ist Schritt für Schritt und es zu Verstehen versucht, bevor er zu aggressiv ans Werk geht und einen Fehler macht."

"Jedes Mal wenn er rausfährt, am nächsten Tag oder auf der nächsten Runde, wird er immer schneller und schneller. Wir hatten bis jetzt noch keinen Tag, an dem er langsamer war als am Tag zuvor. Natürlich will er schnell sein, aber er will nicht mit einer übergeschnappten Rundenzeit glänzen, welche eine Sekunde schneller ist als seine Zweitschnellste - nur um eine gute Nachricht in die Welt zu schicken. Ich denke, er will nur für Runde Eins, den ersten Grand Prix, bereit sein."

Auf das wichtige Thema des Sponsorings für das Tech 3 Team angesprochen, fügte Poncharal hinzu: "Die Situation insgesamt schaut nicht so schlecht aus. Wir haben immer noch den AIA Deal, welcher ein Gemeinschaftlicher mit dem Yamaha Werksteam ist."

"Wir haben einen neuen Partner, um diesen ich wirklich froh bin, und dies ebenfalls ein gemeinschaftliches Abkommen mit dem Yamaha Werksteam ist. Es handelt sich dabei um Kerself, eine Firma die Solarkollektoren erzeugt. Darüber bin ich wirklich sehr glücklich, dass eine umweltfreundliche Firma wie diese sich in der Weltmeisterschaft beteiligt. Wir haben auch Motul an uns binden können, welche die guten Neuigkeiten sind."

"Wir arbeiten noch immer an ein paar Dingen; Wir haben demnächst einen wichtigen Termin und ich hoffe es werden in Jerez einige neue Aufkleber auf unseren Motorrädern zu sehen sein."

Tags:
MotoGP, 2008

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›