Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Ranseder's Trainingsaufenthalt in Italien

Ranseder's Trainingsaufenthalt in Italien

Michael Ranseder, der die Saison 2007 als Zwölfter Platz in der Gesamtwertung beendete, hat nach dem Wechsel zu Fiorenzo Caponera's I.C. Team für 2008 in den vergangenen drei Wochen ein umfassendes Trainingsprogramm für bevorstehende Saison absolviert.

Michael Ranseder, der die Saison 2007 als Zwölfter Platz in der Gesamtwertung beendete, hat nach dem Wechsel zu Fiorenzo Caponera's I.C. Team für 2008 in den vergangenen drei Wochen ein umfassendes Trainingsprogramm für bevorstehende Saison absolviert.

Gemeinsam mit Neo-Teamkollege Andrea Iannone und einigen spanischen MX2 WM-Piloten wurde im Trainingscamp des italienischen Teams in der Umgebung von Imola die Fitness auf Vordermann gebracht.

Der dritte Pilot des Aprilia Teams, Takaaki Nakagami, hat währenddessen sein eigenes Vorbereitungstraining mit der Red Bull MotoGP Academy durchgezogen.

Unter der Anleitung des ehemaligen 500 ccm MX Weltmeister Andrea Bartolini machten Ranseder und Iannone ausgedehnte Touren mit dem Mountainbike und hatten ihren Spaß bei täglichen Arbeitseinheiten mit Motocross Maschinen auf den zahlreichen MX-Strecken in der Umgebung von Imola. Auch unzählige Stunden im Fitnessstudio gehörten dazu, um sich auf eine lange und harte 125 ccm Saison vorzubereiten.

"In den letzten Wochen habe ich hart an meiner Fitness gearbeitet. Jeden Tag auf einen MX Bike zu sitzen und vereinzelt dazu schon am Vormittag eine ausgedehnte Mountainbike Tour zu unternehmen, machte sich bemerkbar. Ich fühle mich jetzt 100% fit," sagte der 21-jährige Ranseder.

"Abgesehen von der Schinderei hat es aber viel Spaß gemacht mit der Gruppe zu arbeiten. Vor allem unser Guide Andrea (Bartolini) hatte immer etwas Lustiges auf Lager und die Zeit ist sehr schnell vergangen. Jetzt aber freue ich mich endlich mit meiner 125 ccm Aprilia auf der Rennstrecke arbeiten zu können."

Ranseder, Österreichs einziger Vertreter in der Weltmeisterschaft, nutzte auch die Zeit während seines Aufenthaltes, um seine Sprachkenntnisse in Italienisch zu verbessern – sein neuer Teamkollege Iannone war für ihn dabei eine wesentliche Unterstützung.

"In einem italienischen Team ist es unumgänglich die Grundlagen der italienischen Sprache zu beherrschen. Andrea und ich verstehen uns prächtig und als Lehrer hat er seine Qualitäten. Wir haben viel gemeinsam in unserer Freizeit unternommen und er hat mir auch sehr viel von der Gegend gezeigt, im besonderen Bologna," erklärte Ranseder.

Ranseder, für den die letzte Saison mit einem persönlichen Höhepunkt endete, als er die MotoGP Kawasaki nach dem letzten Grand Prix in Valencia für einige Runden testen durfte, wird diese Woche mit den Saisonvorbereitungen auf dieser Rennstrecke beginnen, wenn die 125 ccm Tests in Spanien fortgeführt werden.

Tags:
125cc, 2008, Michael Ranseder

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›