Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Stoner reist als Spitzenreiter von der Insel ab

Stoner reist als Spitzenreiter von der Insel ab

Wie auch schon beim Test in Sepang letzte Woche beendete Weltmeister Casey Stoner sein Tagesprogramm am letzten Tag des zweiten MotoGP Wintertests 2008 frühzeitig. Der Australier war Heute auf seiner schnellsten Runden am Phillip Island Grand Prix Circuit knapp eine Sekunde schneller als sein nächster Kontrahent.

Wie auch schon beim Test in Sepang letzte Woche beendete Weltmeister Casey Stoner sein Tagesprogramm am letzten Tag des zweiten MotoGP Wintertests 2008 frühzeitig. Der Australier war Heute auf seiner schnellsten Runden am Phillip Island Grand Prix Circuit knapp eine Sekunde schneller als sein nächster Kontrahent.

Der Ducati Marlboro Werkspilot, der auch seinen Heim Grand Prix auf der Insel im vergangenen Oktober gewonnen hatte, knallte bereits vor der Mittagspause auf einem Qualyfier die Zeit von 1'28.777 auf den australischen Asphalt und widmete sich am Nachmittag einer sehr zufriedenstellend verlaufenden Rennsimulation. Um 16:00 Uhr packte er bestens gelaunt seine Sachen.

Nach einigen geringfügigen Problemen für Ducati beim Test letzte Woche in Sepang, wird Stoner über den deutlichen Vorsprung von 0.957 Sekunden auf den Zweitschnellsten der Zeitenliste im höchsten Masse erfreut sein. Denn diese Fabelzeit ist auch 2/10 Sekunden schneller als Nicky Hayden's offiziell schnellste Rundenzeit aus dem Jahr 2006 auf der 4448 Meter langen Rennstrecke auf Phillip Island.

In seiner Rennsimulation unterstrich der 22-jährige mit einer fehlerlosen Folge an schnellen Runden die bestechende Frühform des Gesamtpakets aus Bologna. Dabei gelangen Stoner gleich mehrere Runden unter der Rundenrekordzeit von 1'30.332 seines neuen Teamkollegen Marco Melandri. Für den MotoGP Titelträger endete der dreitägige Test auf heimischem Boden äußerst positiv.

Zweitschnellster in der Zeitenliste war Hayden, der seine heiße Runde auf einem der starken Qualyfier von Michelin fuhr. Trotz der doppelten Anzahl von Runden die Stoner absolvierte, wird der Weltmeister 2006 sicherlich die Ansicht teilen, dass noch viel Arbeit an der Rennabstimmung auf ihn wartet, wenn er die Zeiten im Gesamten mit dem jungen Tempomacher aus Australien vergleicht.

Währenddessen, seine gleichmäßigen, aber konstanten Fortschritte als MotoGP Newcomer fortsetzend, beeindruckte Rookie James Toseland diese Woche in ‘Down Under' einmal mehr und schloss Testsession als drittschnellster Teilnehmer ab. Seine schnellste Runde auf einem Qualyfier war nur 0.020 Sekunden langsamer als jene von Nicky Hayden. Der Engländer führte auch auf Rennreifen ein gutes Tempo vor und mit seiner gewissenhaften Arbeit verdient er sich den Respekt innerhalb der Yamaha Tech3 Teams und auch darüber hinaus.

So wie auch Toseland kannte Premier Class Rookie Kollege Andrea Dovizioso den Phillip Island Grand Prix Circuit von mehreren Besuchen auf verschiedenen Motorrädern, aber ein wirklicher Fan war der Italiener dieser Rennstrecke bis zu dieser Woche noch nicht. Dovizioso produzierte anständige Rundenzeiten an den letzten drei Tagen und war am Ende mit einer ähnlichen Rundenzeit wie Toseland Vierter in der Zeitenliste.

Hinter JiR Team Scot's ‘Dovi' und Tech3 Rekrut Toseland, vervollständigt Colin Edwards die Top Fünf. Edwards gelang es erst in seiner allerletzten von 56 Runden als Fünfter die 1'30 Marke zu unterbieten und der erfahrene Texaner beendete daraufhin bereits um 14:00 Uhr seine Arbeit mit der Yamaha der Tech3 Teams.

Weitere Informationen und Reaktionen von den Tests auf Phillip Island folgen au fmotogp.com später am Nachmittag. Exklusive Interviews vom Schauplatz in Australien natürlich beinhaltend.

Phillip Island MotoGP Wintertest 2008 – Tag Drei – beste Rundenzeitbest (Anzahl der Runden in Klammern)

1. STONER, DUCATI MARLBORO - 01'28.777 (51)
2. HAYDEN, REPSOL HONDA TEAM - 01'29.734 (102)
3. TOSELAND, YAMAHA TECH3 - 01'29.754 (89)
4. DOVIZIOSO, JiR TEAM SCOT - 01'29.780 (90)
5. EDWARDS, YAMAHA TECH3 - 01'29.795 (56)
6. VERMEULEN, RIZLA SUZUKI - 01'30.216 (73)
7. DE ANGELIS, HONDA GRESINI - 01'30.438 (91)
8. NAKANO, HONDA GRESINI - 01'30.728 (89)
9. ELIAS, ALICE TEAM - 01'30.966 (97)
10. DE PUNIET, LCR HONDA MotoGP - 01'30.978 (115)
11. GUINTOLI, ALICE TEAM - 01'30.983 (58)
12. MELANDRI, DUCATI MARLBORO - 01'31.377 (108)
13. CAPIROSSI, RIZLA SUZUKI - 01'31.508 (75)
14. WEST, KAWASAKI RACING - 01'31.957 (90)

Tags:
MotoGP, 2008

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›