Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

De Angelis erntet von neuem Team für Anpassung reichlich Applaus

De Angelis erntet von neuem Team für Anpassung reichlich Applaus

Alex de Angelis' rasche Anpassung in MotoGP ist vielleicht etwas unverdient unbemerkt geblieben, da beinahe die ganze Aufmerksamkeit auf seine Rookie Kollegen Jorge Lorenzo und Andrea Dovizioso gelenkt wurde. Doch der Pilot aus San Marino hat mit einigen lebhaften Runden onboard der Honda RC212V seine Selbstdarstellung für 2008 wesentlich steigern können.

Alex de Angelis' rasche Anpassung in MotoGP ist vielleicht etwas unverdient unbemerkt geblieben, da beinahe die ganze Aufmerksamkeit auf seine Rookie Kollegen Jorge Lorenzo und Andrea Dovizioso gelenkt wurde. Doch der Pilot aus San Marino hat mit einigen lebhaften Runden onboard der Honda RC212V seine Selbstdarstellung für 2008 wesentlich steigern können.

Den Test vergangene Woche auf Phillip Island beendete er vor einer Reihe von viel erfahrener MotoGP Piloten, inklusive Teamkollege Shinya Nakano und den Werksfahrern Marco Melandri, Loris Capirossi und Anthony West. In dieser Woche führt der Rookie des San Carlo Honda Gresini Teams seine Anpassung an den MotoGP Prototyp auf Hochtouren fort. Auf die Frage über De Angelis' Akklimatisation an die Höhen des 800 ccm Wettbewerbes, erfuhr motogp.com ein leuchtendes Gutachten von jenem Mann mit dem engsten Kontakt zum 23-jährigen in der Box des Satellitenteams.

"Wir haben begonnen mit einem neuen, jungen Fahrer zu arbeiten und die Erfahrung bisher war positiv. Wir legen unser Vorankommen Schritt für Schritt an und sein Gefühl für das Motorrad verbessert sich ständig, ," sagte Fabrizio Cecchini, der Chefmechaniker des Debütanten.

"Wir sind mit dem Verlauf der Dinge zufrieden, und Alex hat eine gute Einstellung. Ich glaube, er kann vom ersten Rennen der Saison an gute Ergebnisse erreichen."

Cecchini hat auch bereits mit Piloten wie Marco Melandri und Toni Elias gearbeitet, zwei Fahrer mit großen Erfolgen in der 250 ccm Klasse. Dadurch ist der Techniker durchaus in der Lage die Schwierigkeiten in der Anpassung an ein MotoGP Bike aus erster Reihe zu beurteilen. Der Italiener hält dabei an seinem Glauben fest, dass die Motorräder des letzten und diesen Jahres viel nachsichtiger für die Newcomer sind.

"Im Allgemeinen ist für die jungen Fahrer einfacher sich an die 800er zu gewöhnen, als es noch mit den 990 ccm Motorrädern der Fall war. Und ich bin mir auch sicher, dass alle Jungs, die in diesem Jahr aus der 250er Klasse aufgestiegen sind, gute Leistungen zeigen werden," erklärte Cecchini.

Diesen Glauben teilt auch Shinya Nakano mit De Angelis' Chefmechaniker. Der Japaner, der in dieser Saison De Angelis in der Box gegenüber sitzt, kommt ebenso aus den Reihen der 250 ccm Klasse, obwohl er eingesteht, dass seine Feuertaufe in der Königsklasse sehr verschieden verlaufen ist, als jene seines Teamkollegen.

"Alex ist jung, mit keiner Erfahrung auf einem MotoGP Bike, und fährt bereits schnelle Rundenzeiten. Ich war etwas überrascht. Es hat den Anschein, als ob es einfach wäre in MotoGP zu wechseln, von einer 250er!" merkte der zweite Neuzugang in Fausto Gresinis Satelliten Honda Team an.

"Ich kann es schwer verstehen; als ich aus der 250 ccm Klasse aufstieg in die 500 ccm Klasse war es hart, danach auf die 990 ccm; Ich bin ziemlich beeindruckt von dem, was die Jungs hier zeigen."

Trotz des Beifalls, tut sich De Angelis selbst schwer die schnellen Rundenzeiten von Australien zu realisieren.

"Ich habe es wirklich nicht erwartet so schnell zu sein," merkte der Fahrer aus San Marino an. "Ich muss zugeben, dass Phillip Island meine absolute Lieblingsstrecke ist und es jedes Mal genieße dort zu fahren. Aber ich habe nie daran geglaubt, dass mein erster MotoGP Test so gut verlaufen wird.

"Jedoch darf ich dieses Ergebnis nicht als Bezugspunkt heranziehen. Ich denke es ist gut für die Motivation, aber ich weiß auch, dass ich nicht überall so schnell sein werde." De Angelis und Nakano werden Morgen wieder am zweiten Tag der Tests in Sepang auf der Rennstrecke arbeiten, vordergründig aber mit der Analyse eines unterschiedlichen Qualifier Reifen beschäftigt sein.

Tags:
MotoGP, 2008, Alex de Angelis, San Carlo Honda Gresini

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›