Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Rossi auch am zweiten Tag in Blitzgeschwindigkeit unterwegs

Rossi auch am zweiten Tag in Blitzgeschwindigkeit unterwegs

Auch den zweiten Testtag in Sepang in dieser Woche beendete Valentino Rossi on Top in der Zeitenliste bei typisch heißen und von hoher Luftfeuchtigkeit geprägten Bedingungen in Malaysia.

Auch den zweiten Testtag in Sepang in dieser Woche beendete Valentino Rossi on Top in der Zeitenliste bei typisch heißen und von hoher Luftfeuchtigkeit geprägten Bedingungen in Malaysia. Der Italiener war mehr als eine 1/10 Sekunde langsamer als seine überaus starke Bestzeit von Gestern, aber die Zeit von 2'00.472 war immer noch mehr als ausreichend für den fünffachen MotoGP Weltmeister, um die vier weiteren in Südostasien gegenwärtigen Premier Class Piloten in Schach zu halten.

So wie auch Gestern war Rossis Zeit am zweiten Tag schneller als seine bestehende Bestzeit aus dem Jahr 2006 und wurde auf einem Bridgestone Qualifier erzielt, mit welchen er sich seit den vergangenen vierzehn Tagen zusehends mehr und mehr anfreundet. Der 28-jährige widmete sich Heute einzig in seinem letzten Run der Arbeit mit den superweichen Qualifier, seine schnellste Runde fuhr er in Runde 69 von insgesamt 70, und für den größten Teil seines heutigen Testprogramms wurden Rundenzeiten zwischen hohen 2'01 er und mittleren 2'02er gestoppt.

Nicky Hayden verwendete auf seiner schnellsten Runde ebenfalls einen Qualifier, war aber damit über vier 1/10 Sekunden langsamer als Rossi. Der Gummi des MotoGP Weltmeisters 2006 stammte aus der Auswahl von Michelin und seine Marke von 2'00.900 legte er zu viel früherer Zeit vor, als sein Rivale aus Italien. ‘Trick Daddy' fuhr seinen Qualifier Run bereits zu in seiner 36. Runde, bevor er sich eine zweieinhalb Stunden lange Arbeitspause von der Repsol Honda RC212V gönnte. Der Amerikaner hatte augenscheinlich den Sturz von Gestern am späten Nachmittag ohne Folge überstanden und war Heute erneut der Fahrer mit der höchsten Rundenanzahl auf seiner Anzeigetafel.

Während Hayden in den letzten Tests immer abwechselnd zwischen dem herkömmlichen und dem Motor mit pneumatischen Ventilen seines japanischen Arbeitgebers hin und her wechselte, kommt in dieser Woche nur die erstgenannte Version zum Einsatz des US-Boys. Ein völlig neuer Motor wird erwartet, welcher pünktlich bis zum offiziellen Test in Jerez eintreffen wird. Aber bis dahin sieht sich ‘The Kentucky Kid' gezwungen, neue Teile dem Motor anzupassen, von dem er behauptet, dass dieser nicht die Zukunft darstellen wird.

Honda Satellitenfahrer Shinya Nakano hat bisher nur Erfahrung mit dem herkömmlichen Motor, er arbeitete auch Heute wieder an einigen ausgetüftelten Anpassungen, um das Best aus der Bridgestone bereiften Maschine zu holen. Der San Carlo Honda Gresini Pilot entschied sich gegen einen Run auf Qualifier und schloss ebenso eine Rennsimmulation aus.

Obwohl Fiat Yamahas Jorge Lorenzo einer der ersten Fahrer auf der Strecke war, endeten seine frühen Bemühungen schon nach nur einer Runde, ehe er wieder in die geteilte Box zurück kehrte. Nach einer langen Pause setzte der regierende 250 ccm Weltmeister seine Arbeit mit dem neuen Motor mit pneumatischen Ventilen fort.

Alex de Angelis, neben Hayden der enzige Fahrer der Gestern zu Sturz gekommen war, musste sozusagen die Arbeit vom Dienstag und Heute bündeln. Wegen des Sturzes und den Bedingungen der Strecke war eine Programmänderung notwendig und mit sauber werdender Strecke war der Pilot aus San Marino in der Lage seinen Ablaufplan ohne Störungen abzuspulen.

Der neue Kawasaki Screamer Motor wird in dieser Woche vom Testfahrerduo Olivier Jacque und Tamaki Serizawa nicht getestet, dennoch unternahm der Japaner Serizawa Heute einen Marathonrun von 22 Runden, um neue Teile zu erproben. Die Grand Piloten John Hopkins und Anthony West sind diese Woche nicht im Einsatz. Am zweiten Tag in Folge sind für Yamaha die Testfahrer Yoshihiko Fujiwara und Wataru Yoshikawa am Sepang International Circuit unterwegs.

Der zweite Sepang Test des Jahres 2008 endet Morgen.

MotoGP Sepang Test
Tag Zwei Rundenzeiten (nur von den Grand Prix Fahrern)

1. V. Rossi Fiat Yamaha 2'00.472 (70)
2. N. Hayden Repsol Honda 2'00.900 (90)
3. S. Nakano San Carlo Honda Gresini 2'02.049 (59)
4. J. Lorenzo Fiat Yamaha 2'02.396 (55)
5. A. De Angelis San Carlo Honda Gresini 2'02.646 (57)

Tags:
MotoGP, 2008

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›