Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Lorenzo Schnellster der fantastischen Vier am letzten Tag in Sepang

Lorenzo Schnellster der fantastischen Vier am letzten Tag in Sepang

Jorge Lorenzo führte am letzten Tag der Tests in Sepang ein Feld von nur mehr vier MotoGP Stammpiloten an. Der 20-jährige fuhr die insgesamt zweitschnellste Rundenzeit an diesen bereits zweiten dreitägigen Testaufenthalt in Malaysia in diesen Jahr.

Jorge Lorenzo führte am letzten Tag der Tests in Sepang ein Feld von nur mehr vier MotoGP Stammpiloten an. Der 20-jährige fuhr die insgesamt zweitschnellste Rundenzeit an diesen bereits zweiten dreitägigen Testaufenthalt in Malaysia in diesen Jahr.

In der letzten Stunde der verfügbaren Streckenzeit gelang dem Spanier auf der 5548 Meter langen Rennstrecke in Malaysia die Zeit von 2'00.705. Lorenzo verwendete dabei an seiner Yamaha M1 einen Qualifier von Michelin und mit dieser sehr guten Rundenzeit war er der schnellste Fahrer der französischen Reifenfirma bei diesen zweiten Test in diesen Jahr in Südostasien. Mit der frühen Abreise von Nicky Hayden, er beendete bereits Gestern sein Testprogramm, und da die Testfahrer Yoshihiko Fujiwara und Wataru Yoshikawa auf der Bridgestone Seite der geteilten Fiat Yamaha Box aushalfen, war Lorenzo am dritten Tag der einzige Fahrer auf der Strecke, der Material von Michelin verwendete.

Der Tag verlief für Lorenzo jedoch nicht ganz ohne Probleme. So zum Beispiel war er nicht in der Lage eine Rennsimulation, wie am Tagesplan vorgesehen, zu Ende zu fahren. Bereits nach fünf Runden musste er den ausgedehnten Run abbrechen. Sein frühes Erscheinen um 10:00 Uhr erlaubte ihm jedoch 23 Runden mehr zu fahren, als alle anderen Fahrer, welche am heutigen Tag sich mit ihm die Strecke teilten.

Teamkollege Valentino Rossi wurde ebenfalls daran gehindert, eine volle Renndistanz abzuspulen. Der Italiener musste seinen Run abbrechen, als die rote Flagge gezeigt wurde. Grund war Kawasaki Testpilot Olivier Jacque, der wegen Treibstoffelmangel auf der Strecke stehen blieb. Da sich Rossi bereits in der Endphase seiner Rennsimulation befunden hatte als die rote Flagge gezeigt wurde, dürfte er aber die notwendigen Daten schon gesammelt haben, welche ihm und seinem Team behilflich sein sollten in dieser Sache.

Das San Carlo Honda Gresini Duo Shinya Nakano und Alex de Angelis bendete ihre Arbeit mit einem verkürzten Auftritt. Beide rackerten sich bei enormer Hitze weniger als 25 Runden mit der Honda RC212V ab. Das Honda Kundenteam erwartet für den Test in Jerez in neun Tagen den neuen Motor zur Verfügung zu haben und konzentrierte sich in dieser Woche hauptsächlich neue Teile und Mischungen von Bridgestone zu erporben.

Olivier Jacque und Tamaki Serizawa hatten nicht zur Aufgabe weitere Tests mit dem Kawasaki Screamer Motor durch zu führen, welcher beim letzten Test in Sepang debütierte, sondern neue Teile für das japanische Werk zu verbessern.

Der nächste Test für die MotoGP Piloten ist der offizielle Besuch auf der südspanischen Rennstrecke von Jerez de la Frontera, wo weitere Aktivitäten der Premier Class vom 16. bis zum 18. Februar stattfinden werden.

MotoGP Sepang Test
Times Day Three

1. J. Lorenzo Fiat Yamaha 2'00.705 (46)
2. V. Rossi Fiat Yamaha 2'01.190
3. S. Nakano San Carlo Honda Gresini 2'02.135 (23)
4. A. De Angelis San Carlo Honda Gresini 2'02.194 (20)

Tags:
MotoGP, 2008

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›