Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Bridgestone erhöht das Qualifying Inventar für Jerez Shootout

Bridgestone erhöht das Qualifying Inventar für Jerez Shootout

Die dominante Macht im MotoGP Reifenkrieg 2007, Bridgestone, konnte auch in jeden der bisherigen Tests 2008 die Form unter Beweis stellen. Vergangene Woche hatte der japanische Reifenhersteller drei Vollzeitpiloten auf der Strecke in Sepang im Einsatz, inklusive dem neuen Mitarbeiter Valentino Rossi.

Die dominante Macht im MotoGP Reifenkrieg 2007, Bridgestone, konnte auch in jeden der bisherigen Tests 2008 die Form unter Beweis stellen. Vergangene Woche hatte der japanische Reifenhersteller drei Vollzeitpiloten auf der Strecke in Sepang im Einsatz, inklusive dem neuen Mitarbeiter Valentino Rossi.

Dem fünffachen MotoGP Weltmeister galt das Hauptaugenmerk der anwesenden Führungsriege von Bridgestone. Rossi erfreute diese mit der absolut schnellsten Rundenzeit der Woche, gefahren mit einem neuen Qualifier Reifen. Des Weiteren verrichteten das San Carlo Honda Gresini Duo Shinya Nakano und Alex de Angelis wertvolle Arbeit mit dem japanischen Gummi, sowie die Testteams von Yamaha und Kawasaki. Mit der in einem Aufschwung befindlichen Qualifier Reifen, unternehmen wohl alle Bridgestone Fahrer am Sonntag einen Sturmlauf auf den BMW M Award.

Verschiedene unserer Teams, welche in den vergangenen Wochen auf Phillip Island und in Sepang getestet hatten, entschieden sich gegen eine Teilnahme am zweiten Test in Sepang. Aber wir konnten auch mit nur drei MotoGP Piloten weitere wertvolle Daten sammeln, hielt Bridgestones Motorcycle Race Tyre Development Manager Tohru Ubukata fest.

Wir waren in der Lage mehr Daten für die grundlegende Entwicklung von Reifen zu sammeln, aber wir waren auch in der Lage die Ergebnisse aus dem Test im Jänner zu bestätigen und dementsprechend Anpassungen zu machen.

Rossis Rundenzeiten mit Qualifier Reifen werden wohl der Anlass für das breiteste Lächeln seiner neuen Reifeningenieure in dieser Woche gewesen sein, doch auch die Rennsimulationen aller drei regulären MotoGP Piloten gaben Anlass zur Zufriedenheit für den dreitägigen Aufenthalt in Malaysia.

Es war ein störungsfreier Test mit einigen ermutigenden Zeiten, erzielt mit unseren Rennreifen. Die Streckenverhältnisse waren nicht das Optimum am ersten Tag, aber zum Ende des Tests war die Strecke tatsächlich in einem besseren Zustand als zuletzt im Jänner. Dies ermöglichte uns einige mehr aussagekräftige Rennsimulationen durch zu führen, fuhr Ubukata fort, bevor er auf die Wichtigkeit der Testsession in dieser Woche in Jerez zu sprechen kam.

Diesen Test wird die meiste Aufmerksamkeit in der Vorsaison geschenkt, und wir testen mit allen sechs Teams und elf GP Piloten. Wir fahren mit dem festen Vorsatz nach Jerez, unserer Rennperformance einem weiteren Feinschliff zu verpassen. Denn es bietet sich auch die unbezahlbare Gelegenheit sich auf den spanischen Grand Prix Ende März vorzubereiten..

Wir werden natürlich auch mit der fundamentalen Weiterentwicklung der Reifen für die Saison fortsetzen. Hinzukommt auch ein Feintuning der Reifen von Sepang und Phillip Island, an Strecken mit vergleichsweise kühleren Asphalttemperaturen anzupassen. In Jerez wollen alle unsere Fahrer die Chance haben, den Sportwagen in dieser offiziellen Qualifying Session zu gewinnen. Daher werden wir alles unternehmen und ihnen mit unseren Qualifier Reifen dabei behilflich sein, ihre Chancen zu erhöhen.

Tags:
MotoGP, 2008

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›