Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Gilera stellt sich mit Teamstrukturen für 2008 in Monza vor

Gilera stellt sich mit Teamstrukturen für 2008 in Monza vor

Die berühmte italienische Rennstrecke in Monza diente am Montag als Schauplatz für die offizielle Präsentation der Gilera 250 ccm Weltmeisterschaftteams 2008.

Die berühmte italienische Rennstrecke in Monza diente am Montag als Schauplatz für die offizielle Präsentation der Gilera 250 ccm Weltmeisterschaftteams 2008.

Bei dieser Veranstaltung war ein deutlicher Hauch der italienischen Mentalität zu spüren, als die berühmte Marke offiziell ihr Auftreten für die bevorstehende Saison vorstellte. Auf der einen Seite die altbewährte Squadra Metis Gilera mit der Fahrerbesetzung Roberto Locatelli und Marco Simoncelli, sowie neu hinzu gekommen ist das Team Campetella Racing, unter dessen Banner Fabrizio Lai und Comebacker 2008 Manuel Poggiali antreten werden.

"Die Anwesenheit von vier Gilera Piloten in der 250 ccm Weltmeisterschaft unterstreicht eindeutig das Engagement der Piaggio Group die Marke im besten Schaufenster des Motorradsports darzustellen. Wir machen aus unseren Zielsetzungen kein Geheimnis und hoffen mit der Tradition Rennen zu gewinnen fortsetzen zu können," sagte Giampiero Sacchi, Rennsportdirektor der Piaggio Group.

Roberto Locatelli, wie auch sein Markenkollege Manuel Poggiali ehemaliger 125 ccm Weltmeister, zeigte sich bei der Präsentation bestens gelaunt, obwohl er erst kürzlich wieder einen Operationssaal aufsuchen musste. Locatelli leidet noch immer unter den Nachwirkungen des Horrorsturzes von Jerez im vergangenen Jahr, bei dem er schwere Verletzungen erlitten hatte. Beim jüngsten Eingriff wurde ihm eine stützende Platte an seinem Knöchel eingesetzt.

Der Veteran aus Italien kommentierte dazu folgendes: "Die Saison 2007 war sehr hart für mich. Meine Arbeit war sichtlich durch den Unfall beeinträchtigt, nur durch meinen eigenen Willen und Bemühungen war es möglich, nach nur 55 Tagen wieder zu fahren. Jetzt fühle ich, dass jener Roberto Locatelli, so wie ihn alle kennen, zurück ist. Ich bin bereit mehr als einen Beitrag zu leisten, indem ich meine Erfahrung nützen werde und der Marke die Resultate liefere, welche sie verdient."

Tags:
250cc, 2008, Metis Gilera, Campetella Racing

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›