Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Rossi erwartet sich in Qatar konkurrenzfähig zu sein

Rossi erwartet sich in Qatar konkurrenzfähig zu sein

Valentino Rossi war am letzten Tag des MotoGP Official Test auf der Rennstrecke in Jerez de la Frontera der bestplatzierte Bridgestone Pilot

Valentino Rossi war am letzten Tag des MotoGP Official Test auf der Rennstrecke in Jerez de la Frontera der bestplatzierte Bridgestone Pilot. In der Zeitenliste dominierten die Michelin bereiften Motorräder, doch in den heißen Runden am späten Nachmittag auf Quali-Reifen war der ‘Doctor' ein ernsthafter Konkurrent für die Fahrer auf dem superweichen Gummi des französischen Herstellers.

Dem Italiener gelang in seiner allerletzten Runde die respektable Zeit von 1'39.568, und dies obwohl er seinen bevorzugten Qualifier aus dem Hause des japanischen Reifenlieferanten gar nicht montieren lies. Diese Geheimwaffe wird er voraussichtlich erst beim letzten Vorsaisoontest am Losail International Circuit in neun Tagen aus dem LKW holen. Für Rossi endete der dreitägige Test in Südspanien dennoch sehr positiv.

"Rückblickend auf diesen Test, die getane Arbeit war gar nicht so schlecht. Und wir waren auch auf Qualifier recht flott unterwegs, daher waren die drei Tage von hoher Bedeutung für uns," erwähnte der fünffache MotoGP Weltmeister, der den Fokus seiner Arbeit des Tages mit dem Fiat Yamaha YZR-M1/Bridgestone Paket zuvor auf Verbesserung des Handlings im Kurveneingang und –Ausgang legte.

In seiner Rolle als Mitglied der MotoGP Sicherheitskommission war es dem früheren Sieger des Grand Prix in Qatar nicht möglich am letzten Nachttest im vergangenen November teilzunehmen. Eine Handverletzung lies es nicht zu, das helle Licht der beleuchteten Strecke zu beurteilen. Seine einzige Erfahrung einer Nachtfahrt machte er 2006 mit einem Straßenmotorrad auf der Rennstrecke in der Wüste. Bei seinem letzten Besuch in Losail wurde er sprichwörtlich auf der langen Geraden von Casey Stoner auf der Ducati Desmosedici verblasen. Für den Test am 28. und 29. Februar geht Rossi davon aus, in einer besseren Position zu sein.

"Qatar ist eine völlig andere Strecke. Und wir werden in der Nacht testen, dies wirft natürlich einige Fragezeichen auf. Wir erwarten konkurrenzfähiger zu sein, aber wir müssen abwarten was passiert und hoffen für das erste Rennen bestens vorbereitet zu sein."

Tags:
MotoGP, 2008

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›