Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Lüthi am Ende des 250 ccm Jerez Tests Schnellster

Lüthi am Ende des 250 ccm Jerez Tests Schnellster

Emmi – Caffe Latte Pilot Thomas Lüthi war beim dreitägigen Test der 250 ccm Piloten in Jerez der absolut schnellste Mann auf der Rennstrecke in Südspanien.

Emmi – Caffe Latte Pilot Thomas Lüthi war beim dreitägigen Test der 250 ccm Piloten in Jerez der absolut schnellste Mann auf der Rennstrecke in Südspanien. Bei herrlichen Sonnenschein nutzte der Schweizer die perfekten Streckenverhältnisse zu seinem vollen Vorteil und fuhr in der letzten Trainingsession am Donnerstagnachmittag die schnellste Zeit des letzten Test auf europäischen Boden vor dem WM-Auftakt.

Mit der Rundenzeit von 1'43.208 setzte sich der 21-jährige Lüthi am regenfreien Donnerstag an die Spitze der Zeitenliste. Die Witterungsverhältnisse in Andalusien standen am letzten Tag des MotoGP Official Test in völligen Kontrast zu den Wechselhaften der vergangenen Woche.

Auf seiner heißen Runde war der Aprilia Fahrer nur etwas mehr als 3/10 Sekunden langsamer, als der ehemalige 250 ccm Weltmeisters Dani Pedrosa auf der Schnellsten jemals gefahren Runde in Jerez von 1'42.868, erzielt im Qualifying zum Grand Prix 2005. Mit dem minimalen Rückstand von 1/1000 Sekunde war Marco Simoncelli mit der Metis Gilera Pilot der zweitschnellste Viertelliterpilot am Circuito de Jerez.

Alvaro Bautista (Mapfre Aspar) war mit weiteren 4/10 Sekunden Rückstand Drittschnellster, während Julian Simon (Repsol KTM), Mika Kallio (Red Bull KTM) und Hiroshi Aoyama (Red Bull KTM) als weiter Fahrer in den Top Sechs alle und 1'44 blieben.

Bautistas Teamkollege Hector Faubel beendete den Test als Siebentschnellster. Nach einem Sturz mit heftiger Landung am Knie wurde er in die Clinica Mobile gebracht. Allerdings erwiesen sich seine Verletzungen als nicht ernsthaft und es ist nicht mehr als ein schwerer Bluterguss zu erwarten.

Tags:
250cc, 2008

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›