Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Ninja ZX-RR stärker Made by Hopkins

Ninja ZX-RR stärker Made by Hopkins

Nach der Entscheidung von John Hopkins im Nassen nicht zu fahren, hatte Kawasaki am vergangenen Sonntag im 40-minütigen Shootout lediglich ein Motorrad im Einsatz.

Nach der Entscheidung von John Hopkins im Nassen nicht zu fahren, hatte Kawasaki am vergangenen Sonntag im 40-minütigen Shootout lediglich ein Motorrad im Einsatz. Nichtsdestotrotz macht sich das Team Green die Zeit vollends zu ihren Gunsten, um mit der Anpassung der Ninja ZX-RR an die Bedürfnissen des Angloamerikaners und des Teamkollegen Anthony West unvermindert fort zu fahren.

Wie erwartet war der nicht gerade wasserscheue West im Regen sehr stark, aber der Schwerpunkt des Interesses richtete sich auf den in der Leistengegend verletzten John Hopkins. Der frisch verheiratete 24-jährige unterzieht sich in dieser Woche in den USA einer intensiven Rehabilitation. Wie aber der technische Direktors des Werkes, Kiyoaki Maeda, mitteilte, arbeitete Kawasaki beim Test in Jerez auf Anweisungen von Hopkins am 2008er Bike.

Wir haben die Drehzahlen und Motorleistung wesentlich verbessert, und wir arbeiten noch am Ausdauervermögen des Motorrades über eine Renndistanz, kommentierte Maeda die Änderungen am Motor. In seinen Ausführungen sprach er aber noch nicht über die gravierenden Änderungen der Screamer Version, welche vom Testteam in Sepang erprobt wurde.

Wir haben auch eine Menge am Chassis geändert, damit es mit Johns Fahrstil mehr entgegen kommt. Diese Änderungen haben das Motorrad stärker gemacht als die Maschine vom vergangenen Jahr.

Es gibt auch eine neue Kupplung und ein Motormanagementsystem. Hopkins Fahrstil, welcher sehr hart ist, macht unsere Motorräder definitiv stärker, beendete der technische Direktor seine Erklärungen.

Tags:
MotoGP, 2008, Kawasaki Racing Team

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›