Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Losail Logistik erzeugt außerordentliche Zahlen

Losail Logistik erzeugt außerordentliche Zahlen

Der Losail International Circuit hat sich seinerseits perfekt für das erste Rennen der Saison in Szene gesetzt. Beinahe ‘überschattet' die Rennanlage inmitten der Wüste die Geschehnisse vor dem Saisonauftakt und der ersten Möglichkeit der MotoGP Piloten sich einen frühen Vorteil in der Punktetabelle zu verschaffen.

Der Losail International Circuit hat sich seinerseits perfekt für das erste Rennen der Saison in Szene gesetzt. Beinahe ‘überschattet' die Rennanlage inmitten der Wüste die Geschehnisse vor dem Saisonauftakt und der ersten Möglichkeit der MotoGP Piloten sich einen frühen Vorteil in der Punktetabelle zu verschaffen.

Das ehrgeizige Beleuchtungsprojekt für das erste MotoGP Nachtrennen, welches eigens für den Commercialbank Grand Prix of Qatar realisiert geworden ist, hat weltweit für Schlagzeilen gesorgt. Um einen sicheren Rennbetrieb, mit einwandfreier Sicht, zu gewährleisten, ist eine erstaunliche Logistik erforderlich. Diesen Donnerstag, wenn der MotoGP Official Test auf der Rennstrecke in der Wüste beginnt, wird die vollständige MotoGP Starterliste die ersten Erfahrungen bei voller Ausleuchtung des Losail International Circuits machen.

Das Beleuchtungsunternehmen Musco schuf eine mehrere Millionen Dollar schwere Strategie zur vollen Ausleuchtung des Circuits in Qatar, auf einer Fläche auf der vergleichsweise 70 FIFA Fußballfelder Platz finden würden. Das System ist 50% effizienter als jedes andere verfügbare Beleuchtungssystem. Auf der Suche um Schattenbildung zu verhindern, produziert die Anlage ausreichend Licht um theoretisch eine Straße von der Hauptstadt Qatar, Doha, nach Moskau in Russland zu beleuchten.

Die Leistung um die enorme Anzahl der Leuchten zu betreiben umfasst rund 5.4 Millionen Watt. Mit dieser Leistung würde man im Vergleich gleichzeitig 3,000 Haushalte mit Energie versorgen. Die Pferdestärken auf der Strecke dazu gerechnet, die Menge an Energie in dieser Woche auf der Strecke wird einfach phänomenal sein.

Nur 167 Tage nach dem Start dieses Projektes ist die Strecke jetzt bereit für den Echttest durch die MotoGP Piloten. Einige werden schon in ihren Heimatländern Rennen in der Nacht bestritten haben, oder bei einem Dreirundentest in November, aber Keiner hat bisher Erfahrungen gemacht, was sie in Qatar erwarten wird.

Tags:
MotoGP, 2008

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›