Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Hayden genießt Nachtausflug

Hayden genießt Nachtausflug

Nach Beendigung der ersten Testsession von MotoGPs bahnbrechenden Nachtabenteuer in Qatar, findet sich MotoGP Weltmeister 2006 Nicky Hayden an zwölfter Stelle der Zeitenliste vom Donnerstag. Dennoch blieb er in dieser typisch für ihn pragmatischen und positiven Stimmung.

Nach Beendigung der ersten Testsession von MotoGPs bahnbrechenden Nachtabenteuer in Qatar, findet sich MotoGP Weltmeister 2006 Nicky Hayden an zwölfter Stelle der Zeitenliste vom Donnerstag. Dennoch blieb er in dieser typisch für ihn pragmatischen und positiven Stimmung.

Die beste Zeit von 157.010 bedeutete für den amerikanischen Repsol Honda Piloten eine Platzierung außerhalb der Top Ten, doch Hayden selbst genoss es neue Erfahrungen unter der weltweit größten permanenten Flutlichtanlage auf einer Sportstätte zu sammeln.

Ich selbst habe es in vollen Zügen genossen, obwohl es ein wenig anders ist; Mir macht es jedenfalls Spaß. Wir müssen schneller werden, aber das momentane Gefühl ist ganz gut und es ist ein ziemlich coole Erfahrung, lautete Haydens Kommentar.

Angesprochen auf den Sicherheitsaspekt beim Fahren bei künstlichen Licht, fügte The Kentuckian Kidrider an: Ich bis jetzt noch mit keinem Anderen zusammen gefahren, um zu sehen wie sich dies gestalten wird, aber was die Linien und alles mögliche Andere betrifft, gibt es nicht viel Unterschiede als bei Tageslicht. Mit den Schatten habe ich keine Probleme, nur blenden einige der Lichter etwas. Das ist vielleicht ein wenig seltsam. Aber die Strecke, der Grip und die Reifen scheinen OK zu sein und daher denke ich ist es in Ordnung.

Tags:
MotoGP, 2008, Nicky Hayden, Repsol Honda Team

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›