Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Nachttest erinnert den erfahrenen Edwards an seine Kindheit

Nachttest erinnert den erfahrenen Edwards an seine Kindheit

Tech3 Yamahas Veteran Colin Edwards hat während seiner Marathonkarriere bestimmt sehr viele unterschiedliche Bedingungen über den ganzen Globus miterlebt, aber der erste MotoGP Nachttest zeigte eine Reihe neuer Umstände für alle 18 Teilnehmer, den allseits beliebten Texaner miteinbezogen.

Tech3 Yamahas Veteran Colin Edwards hat während seiner Marathonkarriere bestimmt sehr viele unterschiedliche Bedingungen über den ganzen Globus miterlebt, aber der erste MotoGP Nachttest zeigte eine Reihe neuer Umstände für alle 18 Teilnehmer, den allseits beliebten Texaner miteinbezogen.

Der Amerikaner, der diesen Mittwoch seinen 34. Geburtstag feierte, erinnerte sich nach den ersten Eindrücken beim Fahren in der Nacht an die Zeiten in der Dirttrackszene in seiner Kindheit.

Während Tech3 Teamkollege und Rookie James Toseland als fünftschnellster in der Zeitenliste weiter Vorne zu finden war, bedeutete Edwards schnellste Rundenzeit von 1'56.762 in seiner 61. von beachtlichen 86 Runden die zehntschnellste Zeit in der historischen Testsession am Donnerstag am Losail International Circuit. Aber er hinterließ den Eindruck diesen ungewöhnlichen Trainingslauf genossen zu haben.

"Es erinnerte mich an die Freitagnachtrennen auf der Motocross Strecke, als ich ungefähr acht Jahre alt war," gab der Yamaha Pilot zu verstehen. "Aber es ist cool. Ich hörte manche Leute sagen, es wäre wie bei Tageslicht. Aber um ehrlich zu sein, ganz so ist es nicht, doch die Sichtverhältnisse sind ausreichend um gute Rundenzeiten zu fahren."

"Auf Seiten der Sicherheit gibt es kein Problem. Es ist auch nicht eine Frage der Sicherheit, sondern es ist nur eine Sache von uns ‘verwöhnten' MotoGP Piloten dies zu akzeptieren!" scherzte Edwards, bevor er anfügte: "Nein, es ist wirklich gut! Der Unterschied liegt darin, dass es hier immer sehr heiß war und Michelin und die anderen Jungs nicht wirklich wussten, was sie hier zu erwarten hatten. Jetzt kennen sie die Asphalttemperaturen und wissen über den Belag bescheid, daher brauchen wir jetzt nur noch testen und das ist es auch was wir machen werden."

Tags:
MotoGP, 2008, Colin Edwards

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›