Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Toseland eindrucksvoll wie Orchestra Manoeuvres in the Dark

Toseland eindrucksvoll wie Orchestra Manoeuvres in the Dark

James Toseland ist bestens bekannt für seine musikalischen Talente als Konzertpianist. Doch wie auch für den Rest des MotoGP Starterfeldes sind Erfahrungen wie in der Eröffnungsnacht am 28. Februar in Losail neu für ihn.

James Toseland ist bestens bekannt für seine musikalischen Talente als Konzertpianist. Doch wie auch für den Rest des MotoGP Starterfeldes sind Erfahrungen wie in der Eröffnungsnacht am 28. Februar in Losail neu für ihn.

Ohne Anzeichen auf Nachwirkungen des lädierten Knöchels vom Sturz in Jerez, war der Tech3 Yamaha Pilot einer der herausragenden Debütanten beim ersten MotoGP Nachttest. Der Brite war fünftschnellster in der Zeitenliste, aber beim genauen Lesen der Rundentabelle zeigte sich, dass es dem Premier Class Rookie früh gelungen ist, sich den ungewöhnlichen Bedingungen anzupassen. Bis zur letzten Stunde der Nachtsession lag er nur hinter dem letztendlichen Bestzeithalter Casey Stoner zurück.

Angesichts der Vorbereitung in zweierlei Hinsicht für den Commercialbank Grand Prix of Qatar am 9. März und auf seine erste 800 ccm Saison als Ganzes fuhr Toseland am Donnerstagabend erstaunliche 90 Runden, in welchen er auch eine 22 Runden lange Rennsimulation absolvierte. Ganz oben in der Liste seiner Tagesordnung stand die Erprobung eines neuen Chassis für seine Yamaha M1. Dieses verwendete er zum ersten Mal auf einer Strecke, auf welcher er Erfolge in Superbike Rennen erlebte.

Es ist schon seltsam sich für einen Test aufzubauen, wenn man sich dabei fühlt als würde man mit einer Nachtschicht beginnen, sagte Toseland nach seiner ersten Nachtarbeit. Den Körper in Schwung zu bekommen, wen dieser eigentlich schon herunter fährt, ist sehr schwierig. Der erste Abend verlief sehr gut und ich fuhr die meiste Zeit der Session als Zweitschnellster hinter Casey Stoner. Ich lerne immer noch wie die Yamaha gerne gefahren wird und passe mich dieser Technik an.

Nachdem der 27-jährige wegen der sinkenden Temperaturen und hohen Luftfeuchtigkeit ein neues Visier brauchte, kann er sich nun voll und ganz darauf konzentrieren, die Grundlagen für sein erstes MotoGP Rennen zu erledigen. Hinsichtlich der Aufgaben vor ihm liegend, bleibt er wie immer völlig cool.

Mein Team bei Tech3 Yamaha ist fantastisch und erleichtert mir die Arbeit wesentlich. Wir haben noch andere Abstimmungen zu erproben und bei diesem Test dreht sich alles um die Vorbereitung für das Rennen nächstes Wochenende. Damit erhöht sich die Wichtigkeit alles richtig zu machen immens. Ich finde soweit wirklich Gefallen an der MotoGP Meisterschaft, aber ich bin mir auch im Klarem, dass es noch einen Menge zu lernen gibt.

Tags:
MotoGP, 2008, James Toseland

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›