Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Pedrosa erwartet viel Arbeit nach frustrierenden Wüstentest

Pedrosa erwartet viel Arbeit nach frustrierenden Wüstentest

Bevor am kommenden Sonntag mit dem Commercialbank Grand Prix of Qatar der Saisonauftakt zur diesjährigen MotoGP Weltmeisterschaft ansteht, darf es sich der Repsol Honda Werkspilot Dani Pedrosa nicht leisten, mit Beginn der freien Trainings am Freitag um 19:00 Uhr Ortszeit unnötig Zeit verstreichen zu lassen.

Bevor am kommenden Sonntag mit dem Commercialbank Grand Prix of Qatar der Saisonauftakt zur diesjährigen MotoGP Weltmeisterschaft ansteht, darf es sich der Repsol Honda Werkspilot Dani Pedrosa nicht leisten, mit Beginn der freien Trainings am Freitag um 19:00 Uhr Ortszeit unnötig Zeit verstreichen zu lassen.

Mit Beendigung der Vorsaisontests 2008 wurde der Vizeweltmeister des vergangenen Jahres nur an der 13. Position in der Zeitenliste geführt. Der junge Spanier war über die Dauer der zwei Trainingseinheiten in den Abendstunden in der arabischen Wüste sowohl mit Rennreifen als auch mit Qualifier nur auf den hinteren Rängen zu finden.

"Nun, dieser Test war nicht so gut, da wir an beiden Tagen viele Probleme mit dem Motorrad hatten. Deswegen konnten wir auch unsere Rundenzeiten nicht verbessern. Es war eben nicht einfach," erzählte Pedrosa reumütig.

"Wir haben viele Sachen probiert und nichts hat wirklich gut funktioniert," fuhr er fort. "Für Heute (Freitag) hatten wir uns erwartet Verbesserungen zu erzielen, aber am Ende waren wir nicht in der Lage dazu. Es war so etwas wie reine Zeitverschwendung und die Situation ist zurzeit ziemlich unklar. Zum Grand Prix nächstes Wochenende müssen wir alles versuchen unser Paket für das Rennen wesentlich zu verbessern."

Nur in Bezug auf weitere Genesungsfortschritte vom Bruch des zweiten Mittelhandknochens rechts, diese Verletzung handelte sich Pedrosa bereits am ersten Tag der Auftakttests in Malaysia ein, konnte der Katalane positives Berichten: "Meiner rechten Hand geht es etwas besser. Die wenigen Tage zur Erholung haben geholfen. Daher konnte ich hier mehr Runden fahren als noch in Jerez."

Tags:
MotoGP, 2008, Dani Pedrosa, Repsol Honda Team

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›