Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Smith auf provisorischer Pole für das 125 ccm Rennen

Smith auf provisorischer Pole für das 125 ccm Rennen

Nach seinen Bestzeiten bei den offiziellen Tests Anfang dieser Woche in Qatar, fuhr Polaris World Aprilia Pilot Bradley Smith auch heute im ersten Qualifying für den sonntägigen 125 ccm ‘Showdown nach Sonnenuntergang' am Losail International Circuit die schnellste Runde.

Nach seinen Bestzeiten bei den offiziellen Tests Anfang dieser Woche in Qatar, fuhr Polaris World Aprilia Pilot Bradley Smith auch heute im ersten Qualifying für den sonntägigen 125 ccm ‘Showdown nach Sonnenuntergang' am Losail International Circuit die schnellste Runde. Mit der Zeit von 2'05.286 sicherte er sich die provisorische Poleposition zum Auftaktrennen der Saison, dem Commercialbank Grand Prix of Qatar.

Der Brite war über 1,5 Sekunden schneller als seine Zeit im freien Training am frühen Abend und war nahe dran seine absolute Bestzeit bei den Tests im Emirat im mittleren Osten einzustellen. Beim Anlauf die Bestzeit nochmals zu verbessern, musste Smith drei Minuten vor Ablauf der 30 Minuten einen harmlosen Ausrutscher hinnehmen. Ohne sich dabei zu verletzen, befindet sich aber der 17-jährige jetzt in einer aussichtsreichen Position am Samstag die endgültige Poleposition sicherzustellen.

Wie schon vom britischen Kontingent im ersten Training mit Smith und Blusens Aprilia Pilot Scott Redding zwei Fahrer in den Top Drei platziert waren, drehte am späten der dritte im Bunde, nämlich Danny Webb, den Spieß um und war nur 3/10 Sekunden langsamer als Pacesetter Smith. Der junge Mann vom DeGraaf Grand Prix Team holte das Maximum aus seiner neuen konkurrenzfähigen Aprilia heraus und sicherte sich den zweiten Platz in der provisorischen ersten Startreihe. Mit Gewissheit ein zusätzlicher Motivationsschub für Danny Webb.

Ebenfalls mit neuen Maschinenmaterial für 2008 ausgerüstet war Team Ajo Motorsport Pilot Mike di Meglio mit seiner Werks Derbi der dritte Pilot unter der 2'06er Marke, was auch nur den ersten Drei der Zeitenliste gelang. Hinter dem Franzosen mischte sich ganz unauffällig WM-Mitfavorit Simone Corsi als Vierter in die provisorische erste Reihe. Der Aprilia Pilot aus Italien hatten aber gegen Ende der Trainingssitzung einen harmlosen Ausrutscher.

Die provisorische zweite Reihe bilden KTM Newcomer Raffaele de Rosa, Emmi – Caffe Latte Pilot Sandro Cortese, der Weltmeister 2007 Gabor Talmacsi und der Spanier Nico Terol. Bancaja Aspar Pilot Sergio Gadea stürzte bereits in der Anfangsphase und spielte in der ersten Qualifying Session keine weitere Rolle mehr.

Aus deutschsprachiger Sicht verlief die halbstündige Trainingseinheit für Stefan Bradl gar nicht nach Wunsch. Die 17. schnellste Zeit war die magere Ausbeute nach einem vielversprechenden Test am Losail Circuit Anfangs dieser Woche. Für Michi Ranseder war das erste Qualifying bereits nach wenigen Runden zu Ende. Ein technisches Problem konnte in der kurzen Zeit nicht behoben werden. Rang 21 in der Zeitenliste für den Oberösterreicher. Die beiden Schweizer Dominique Aegerter und Randy Krummenacher scheinen als 23. bzw. 25. auf. Robin Lässer fuhr auf den 29. Rang.

Tags:
125cc, 2008, Commercialbank GRAND PRIX OF QATAR, QP1

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›