Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Rossi glaubt, der Erfolg kommt mit dem Verständnis

Rossi glaubt, der Erfolg kommt mit dem Verständnis

Angesichts rauer Sitten von Zwei der neuen Fahrer in MotoGP, erreichte der fünffache Premier Class Weltmeister Valentino Rossi sein schlechtestes Rennergebnis in Qatar seit 2004. Dennoch zeigte sich der Fiat Yamaha Werkspilot nach dem allerersten 800 ccm Nachtrennen in Losail in seiner für ihn so typisch optimistischen Art.

Angesichts rauer Sitten von Zwei der neuen Fahrer in MotoGP, erreichte der fünffache Premier Class Weltmeister Valentino Rossi sein schlechtestes Rennergebnis in Qatar seit 2004. Dennoch zeigte sich der Fiat Yamaha Werkspilot nach dem allerersten 800 ccm Nachtrennen in Losail in seiner für ihn so typisch optimistischen Art.

Dem Italiener gelang es für drei Runden das Rennen anzuführen, musste aber bald etwas Tempo herausnehmen und es blieb ihm nicht nur der letzte Podiumsplatz versagt, sondern musste sich auch noch im Kampf um Platz Vier JiR Team Scot Rookie Andrea Dovizioso geschlagen geben. Jedoch zieht der 29-jährige nach dem geteilten Erfolg von Bridgestone und Fiat Yamaha durch Rennsieger Casey Stoner und Rossis zweit platzierten Teamkollegen Jorge Lorenzo in Summe positive Schlüsse über sein Rennpaket für 2008.

"Wir haben uns ein schwieriges Rennen erwartet, denn wir waren an diesem Wochenende nicht sonderlich schnell und auch bei den Tests letzte Woche," blickte Rossi zurück. "Ich hoffte darauf, das Rennen am Podium zu beenden, aber es war nicht möglich, denn wir hatten zu viele Probleme. Ich versuchte an Pedrosa dran zu bleiben und mir später Dovizioso vom Leib zu halten, aber in beiden Fällen war es zu schwierig.

"Wir müssen verstehen, warum sich die Dinge so herauskristallisierten. Denn die Bridgestone Reifen scheinen OK zu sein, das Yamaha Motorrad ist schnell und unsere Aufgabe ist es, alles auf eine Reihe zu kriegen."

Rossi zollte auch der Leistung seines neuen Begleiters im Yamaha Werksteam Anerkennung, mit dem er sich in der frühen Rennphase am Losail Circuit einen heißen Fight lieferte. Es wurde viel spekuliert darüber, wie sich das Duo 2008 verstehen würde, mit ihren ebenso starken Verlangen nach Erfolg und der Leidenschaft ins Szene zu setzen. Doch für den Moment zumindest scheint die Beziehung sehr freundschaftlich zu sein.

"Ich möchte dazu festhalten, Glückwünsche an Lorenzo für sein großartiges Debüt heute Abend. Ich bin ehrlich gesagt nicht sehr überrascht, denn ich weiß er ist schnell und talentiert. Aber heute Nacht war er sehr gut in einem sehr harten Rennen, welches für ihn auch so gut endete," sagte der großmütige Italiener.

Tags:
MotoGP, 2008, Commercialbank GRAND PRIX OF QATAR, Valentino Rossi, Fiat Yamaha Team

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›