Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Bridgestone zieht die Lehren aus den Lektionen von Losail

Bridgestone zieht die Lehren aus den Lektionen von Losail

Casey Stoners sensationeller Sieg am Losail International Circuit am vergangenen Wochenende täuschte über einen ansonsten schweren Aufenthalt des Reifenlieferanten Bridgestone auf der Rennstrecke inmitten der Wüste hinweg.

Casey Stoners sensationeller Sieg am Losail International Circuit am vergangenen Wochenende täuschte über einen ansonsten schweren Aufenthalt des Reifenlieferanten Bridgestone auf der Rennstrecke inmitten der Wüste hinweg. Denn nur noch zwei weitere Fahrer waren in den Top Ten platziert.

Das weitere Paar mit japanischen Gummi waren die beiden Italiener Valentino Rossi, der Fiat Yamaha Werkspilot beendete sein Debüt mit Bridgestone Reifen am fünften Platz, und Loris Capirossi, der seinen allerersten Einsatz mit Rizla Suzuki mit Rang Acht abschloß.

In Qatar hat sich Bridgestone in der Vergangenheit noch nie leicht getan und auch das vergangene Wochenende sollte keine Ausnahme darstellen. Viele ihrer Fahrer beklagten grundlegenden Mangel an Haftung bei den wesentlich kühleren Bedingungen zur Nachtzeit.

Rückblickend auf die erste WM-Runde der Saison meinte dazu Hirohide Hamashima, Direktor bei Bridgestone für Motorsport Rennreifenentwicklung: Aus technischer Sicht standen wir in Qatar vor einer schwierigen Aufgabe, daher ist es natürlich schön, Casey Stoner und das Ducati Team ein weiteres Mal mit unseren Reifen siegen zu sehen. Aber im generellem kämpften wir damit die Leistung zu bringen, wie vergleichsweise unsere Konkurrenz, sowohl mit Rennreifen als auch Qualifier.

Casey war der einzige Bridgestone Pilot, der mit Rennreifen über die gesamte Renndistanz konkurrenzfähig war, und er fuhr auch einige sehr beeindruckende Rundenzeiten. Aber die Resultate der anderen Fahrer mit unseren Reifen zeigen, dass noch viel Arbeit mit den Mischungen für tiefere Temperaturen vor uns liegt.

Auch Hiroshi Yasukawa, Direktor von Bridgestone Motorsport, meinte dazu: Wir wissen, es war nicht einfach hier in Qatar, aber wir haben unser bestes getan, um jedes unserer Teams mit dem bestmöglichen konkurrenzfähigen Reifen auszurüsten. Alle unserer Teams haben ihr Maximum gegeben und unser Dank geht an Jeden von ihnen für ihre Bemühungen.

Tags:
MotoGP, 2008, Commercialbank GRAND PRIX OF QATAR

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›