Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Cecchinello skizziert die LCR Honda Strategien

Cecchinello skizziert die LCR Honda Strategien

Lucio Cecchinello ist für seine unternehmerischen Fähigkeiten fast ebenso bekannt wie für sein Talent als Fahrer in den kleinen Klassen. In einem Gespräch mit motogp.com erklärte der ehemalige 125 und 250 ccm Weltmeisterschaftspilot und jetzige LCR Honda MotoGP Teammanager seine Strategien zur Unterstützung der Bemühungen seines Teams in der Premier Class.

Lucio Cecchinello ist für seine unternehmerischen Fähigkeiten fast ebenso bekannt wie für sein Talent als Fahrer in den kleinen Klassen. In einem Gespräch mit motogp.com erklärte der ehemalige 125 und 250 ccm Weltmeisterschaftspilot und jetzige LCR Honda MotoGP Teammanager seine Strategien zur Unterstützung der Bemühungen seines Teams in der Premier Class.

Der Italiener kann auf eine lange Geschichte als Besitzer von einem Team in den kleinen Klassen zählen. Allerdings in der Königsklasse MotoGP ist seine Erfahrung mit zwei Jahren begrenzt. Die zusätzlichen Kosten einen Fahrer auf höchsten Niveau einzusetzen, waren für den Neuling Cecchinello eine offensichtlich schwierige Hürde, aber die im Rookie Jahr des Team LCR Honda eingeführte Politik lässt sich mit viel Erfolg weiterführen.

"Jeder weiß, dass alle unabhängigen Teams hauptsächlich dank aller ihrer Sponsoren überleben und es ist zwecklos zu verheimlichen, dass das erste MotoGP Jahr (2006) sehr schwierig war. Wir waren mit Kosten konfrontiert, die bei weitem Höher waren als in den Jahren zuvor und in Hinblick auf die Weiterentwicklung waren wir gezwungen innovative Dienste zu konzipieren," erklärte der ehemalige Zweitaktpilot.

"Diesen Weg folgend, haben wir in nur zwei Jahren unser Netzwerk an kommerziellen Partnern verstärkt bzw. aufgestockt. Und seit vergangenen September haben wir damit begonnen, wichtige Investitionen in Ausrüstung, Technologie und personellen Ressourcen zu tätigen, damit wir unsere sportlichen Ziele besser und schneller erreichen können."

Die wichtigste Neuerung des LCR Honda Teams war eine Art rotierendes System des Titelsponsorings. Firmen wie TS Vision, GIVI und Eurobet treten in Abhängigkeit von Priorität und Bedeutung der einzelnen Unternehmen an den jeweiligen Veranstaltungsorten und Zielmärkten entsprechend im Outfit des Teams in Erscheinung. Dieses System wird das Team auch in dieser Saison wieder umsetzen.

Cecchinellos Team wurde allmählich erlaubt, eigene Wege zu gehen. Ganz im Unterschied zu den anderen Satellitenteams. So hat auch Neuzugang Randy de Puniet Dämpfungssysteme von Öhlins zu seiner Verfügung. Etwas ganz untypisches für einen Honda MotoGP Mitarbeiter.

"Heuer haben wir erstmals die Möglichkeit einige strategische Lieferanten selbst zu wählen und wir haben uns entschieden, das Aufhängungssystem made by Öhlins zu verwenden. Wir können daher unabhängig an einem äußerst wichtigen Bestandteil arbeiten, welches bereits von anderen Werken ausgiebig getestet wurde," sagt der vorausdenkende Teammanager.

"Der technische Leiter des Teams, Christophe Bourguignon, war am Anfang seiner Karriere ein technischer Mitarbeiter von Öhlins und ebenso auch unser momentaner Mann zuständig für Dämpfungssysteme, Hamish Jamieson, hat viel Erfahrung auf diesem Gebiet. Beide haben mit Fahrern auf Toplevel gearbeitet und haben sich in ihrer Zeit bei Werksteams fundierte Fachkenntnisse angeeignet. Ich persönlich bin sehr zuversichtlich in ihren Fähigkeiten und bin mir auch sicher, dass sie in der Lage sind, für Randy ein "maßgeschneidertes" Motorrad zu entwickeln!"

Tags:
MotoGP, 2008, LCR Honda MotoGP

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›