Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Hopkins Leistenverletzung klingt nur langsam ab

Hopkins Leistenverletzung klingt nur langsam ab

John Hopkins hat während der kurzen Pause nach dem ersten Rennen in Qatar hart daran gearbeitet, seine Fitness wieder zu Erlangen. Aber der im Jänner erlittene Muskelriss in der Leiste ist immer noch nicht vollständig verheilt und könnte den Kawasaki Piloten beim Gran Premio bwin.com de España an diesem Wochenende weiterhin mit Beschwerden hindern.

John Hopkins hat während der kurzen Pause nach dem ersten Rennen in Qatar hart daran gearbeitet, seine Fitness wieder zu Erlangen. Aber der im Jänner erlittene Muskelriss in der Leiste ist immer noch nicht vollständig verheilt und könnte den Kawasaki Piloten beim Gran Premio bwin.com de España an diesem Wochenende weiterhin mit Beschwerden hindern.

Obwohl der Angloamerikaner nach dem verletzungsverursachenden Sturz in Australien einiges an Zeit im Sattel seiner Werks Kawasaki verbrachte, als er kurz danach Mitte Februar am Schauplatz der zweiten WM-Runde in Jerez und vor dem ersten Rennen des Jahres in Losail getestet hatte, machte Hopkins im Flutlicht der Rennstrecke in der Wüsten über die volle Renndistanz eine äußerst schmerzliche Erfahrung.

Unmittelbar nachdem er mit seiner Ninja ZX-RR als Zwölfter über die Ziellinie fuhr, konnte er kaum noch gehen. Die kurze Pause von etwas mehr als zwei Woche vor der Rückkehr zum Rennsport war daher eine wesentliche Gelegenheit für seine weitere Erholung und Rehabilitation.

Der in Kalifornien beheimatete 24-jährige war in dieser Zeit auf der anderen Seite der Staaten. Er genoss das Wetter in Florida und schuftete hart an seiner allgemeinen Fitness. Auch der Heilungsprozess seiner Leistenverletzung machte Fortschritte, doch medizinische Untersuchungen ergaben, dass immer noch einige Schwachstellen in diesem Bereich vorhanden sind. Die ersten Trainings am Freitag werden ein Anhaltspunkt geben, wie viele Fortschritte er wirklich gemacht hat.

`Der eingerissene Adduktorenmuskel vom Sturz Ende Jänner auf Phillip Island ist immer noch nicht vollständig verheilt, aber alles verläuft soweit ganz gut und ich habe hart trainieren können. Ich war in Miami, jeden Tag war herrlicher Sonnenschein und ich habe mich in der Zeit bis Jerez nur um mich gekümmert. Wir haben auch einige weitere MRI-Scans gemacht, welche eindeutig gezeigt haben, dass die Verletzung leider immer noch akut ist. Aber es hat mich nicht davon abgehalten, mein Fitnessprogramm durchzuziehen.´

`Abgesehen vom dem Problem mit diesem Muskel fühle ich mich zu 100% Fit für das Rennen und freue auch mich schon wirklich darauf. Ich möchte unbedingt das Ergebnis von Qatar verbessern. Wir werden an der Reifenwahl und an einer guten Abstimmung arbeiten. Und es ist auch großartig, dass wir für die Rennen nach Europa zurück kehren.´

Tags:
MotoGP, 2008, GRAN PREMIO bwin.com DE ESPAÑA, John Hopkins, Kawasaki Racing Team

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›