Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Pedrosa schlägt am Samstagvormittag zurück

Pedrosa schlägt am Samstagvormittag zurück

Dani Pedrosa schmeckte es gar nicht, dass sein Rivale Jorge Lorenzo in der Gunst um die heimischen Fans an der Rennstrecke in Jerez am gestrigen ersten Tag zum Gran Premio bwin.com de Espana die Bestzeit vorlegte. Im dritten freien Training Heute Vormittag schlug der junge Katalane kräftig zurück. `Lets swing and win´ lautete sein Motto und so richtig explodierend fuhr er auch nach nur sechs gestoppten Runden mit 1'40.337 die Bestzeit im dritten freien MotoGP Training. Onboard seiner Repsol Honda RC212V war Pedrosa nur 2/10 Sekunden langsamer sein Widersacher Gestern Nachmittag und scheint in der kombinierten Zeitenliste als Zweiter auf.

Dani Pedrosa schmeckte es gar nicht, dass sein Rivale Jorge Lorenzo in der Gunst um die heimischen Fans an der Rennstrecke in Jerez am gestrigen ersten Tag zum Gran Premio bwin.com de Espana die Bestzeit vorlegte. Im dritten freien Training Heute Vormittag schlug der junge Katalane kräftig zurück. `Lets swing and win´ lautete sein Motto und so richtig explodierend fuhr er auch nach nur sechs gestoppten Runden mit 1'40.337 die Bestzeit im dritten freien MotoGP Training. Onboard seiner Repsol Honda RC212V war Pedrosa nur 2/10 Sekunden langsamer sein Widersacher Gestern Nachmittag und scheint in der kombinierten Zeitenliste als Zweiter auf.

Konstant schnelle Rundenzweiten während der freien Trainings fuhr Tech3 Yamahas Colin Edwards. Der Routinier war am Vormittag nur 0,065 Sekunden langsamer als der Jungstar in Diensten von Repsol Honda. Der `Texas Tornada´ sprengte in seiner allerletzten Runde das Repsol Honda Duo an der Spitze, denn bis zu diesen Zeitpunkt hatte noch MotoGP Weltmeister 2006 Nicky Hayden die zweitschnellste Zeit inne.

Gut in Schwung war auch Rizla Suzukis Loris Capirossi mit nur 1/10 Sekunde Rückstand auf Pedrosas Bestzeit. Der älteste Pilot in der Startaufstellung war somit zum ersten Mal in einer offiziellen Trainingssitzung der noch jungen Saison schneller als der Jüngste (Lorenzo). Jorge Lorenzo selbst war einer derjenigen Fahrer, welche es nicht gelang die Zeit von Gestern zu verbessern. Ebenso erging es auch seinem Teamkollegen Valentino Rossi, Tech3 Yamahas James Toseland und dem Team Alice Duo Sylvain Guintoli und Toni Elias.

JiR Team Scot Rookie Andrea Dovizioso, MotOGP Weltmeister Casey Stoner, der fünffache Jerez Sieger Rossi, LCR Honda Pilot Randy de Puniet und Rizla Suzuki´s australischer Star Chris Vermeulen komplettierten am Vormittag die Top Ten.

Tags:
MotoGP, 2008, GRAN PREMIO bwin.com DE ESPAÑA

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›