Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Corsi siegt im 125 ccm Rennen und übernimmt WM-Führung

Corsi siegt im 125 ccm Rennen und übernimmt WM-Führung

Simone Corsi ist der erste Sieger des Gran Premio bwin.com de Espana. Der Italiener siegte heute am Circuito de Jerez zum zweiten Mal in einem 125 ccm Rennen und übernahm damit auch die WM-Führung in der Einzylinderklasse. Teamkollege bei Jack&Jones WRB, Nico Terol, fuhr als Zweiter über die Ziellinie.

Simone Corsi ist der erste Sieger des Gran Premio bwin.com de Espana. Der Italiener siegte heute am Circuito de Jerez zum zweiten Mal in einem 125 ccm Rennen und übernahm damit auch die WM-Führung in der Einzylinderklasse. Teamkollege bei Jack&Jones WRB, Nico Terol, fuhr als Zweiter über die Ziellinie.

Corsi startete aus der zweiten Reihe und profitierte in der frühen Phase des Rennens vom langsamen Tempo an der Spitze. Sein aggressiver Fahrstil und die PS seiner Aprilia RSA verhalfen ihm dabei, dem Feld etwas zu entfliehen. Für Corsi ist es der erste Grand Prix Triumph seit seinem Premierensieg in der Türkei im letzten Jahr. Auf einem Standard Bike fuhr der Spanier Nico Terol zum ersten Mal auf das Podium in der Weltmeisterschaft und bescherte dem von Sito Pons unterstützten Team einen historische Doppelerfolg.

Nachdem Bradley Smith zum zweiten Mal in Folge von der Poleposition ins Rennen startete, war er auch heute wieder nicht in der Lage seinen ersten Sieg in der 125 ccm Klasse zu landen. Der Polaris World Aprilia Pilot musste sich heftiger Attacken von Stefan Bradl erwehren, der es mehrmals versuchte hatte aus seinen Windschatten zu überholen. Für Smith reichte es dennoch zu Platz Drei und seinem zweiten Podiumsplatz in seiner Grand Prix Karriere.

Grizzly Gas Kiefer Racing Pilot Bradls vierter Rang hievte ihn in der Gesamtwertung auf Platz Zwei. Er und Corsi verdrängten den Sieger des Nachtrennens in Qatar von der Spitze.

Lokalmatador Pablo Nieto war der letzte Fahrer im Kampf um die Podiumsplätze. Mit 14 Sekunden Rückstand fuhr Stevie Bonsey vom DeGraaf Grand Prix Pilot sein bestes Grand Prix Resultat nach Hause. Scott Redding, Dominique Aegerter, Mike di Meglio und Sandro Cortese komplettierten die Top Ten.

Der regierende Weltmeister Gabor Talmacsi musste als ersten den Gran Prix beenden. Ein Motorschaden an seiner Bancaja Aspar Aprilia zwang ihn zur Aufgabe. Joan Olive, der Zweitplatzierte in Qatar, musste ebenso zu Boden, wie auch seine Landsleute Efren Vazquez und Auftaktsieger der Saison Sergio Gadea.

Michi Ranseder fuhr vom 24. Startplatz aus wieder ein gutes Rennen. Am sicheren Weg erneut WM-Punkte zu sammeln, musste er wegen eines verschliessenen Hinterreifens in der letzten Runde den letzten Platz in den Punkterängen preisgeben. Ausgerechnet Teamkollege Takaaki Nakagami verdängte den Oberösterreicher aus den Punkterängen.

Tags:
125cc, 2008, GRAN PREMIO bwin.com DE ESPAÑA, RAC

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›