Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Pedrosa sichert sich zu Hause mit ungefährdetem Sieg die Vorherrschaft

Pedrosa sichert sich zu Hause mit ungefährdetem Sieg die Vorherrschaft

Dani Pedrosa sorgte dafür, dass seine unzähligen spanischen Fans vom Gran Premio bwin.com de España in Jerez mit einem Glücksgefühl nach Hause reisen. Der junge Katalane fuhr einen nie gefährdeten Sieg entgegen und als Folge daraus, hat er auch die Führung in der MotoGP Gesamtwertung übernommen.

Dani Pedrosa sorgte dafür, dass seine unzähligen spanischen Fans vom Gran Premio bwin.com de España in Jerez mit einem Glücksgefühl nach Hause reisen. Der junge Katalane fuhr einen nie gefährdeten Sieg entgegen und als Folge daraus, hat er auch die Führung in der MotoGP Gesamtwertung übernommen.

Der Repsol Honda Pilot startete als Zweiter in das Rennen und nach dem bestens gelungenen Start enteilte er sofort dem Feld, ohne sich auch nur einmal umzudrehen. Ein neuer Rundenrekord des Spaniers unterstützte seine Bemühungen und schon bald war ein Polster von knapp drei Sekunden hergestellt. Nach dem Triumph beim Saisonfinale im vergangenen November in Valencia, war dieser Sieg sein zweiter großer Erfolg auf heimischem Territorium und machte ihm zum ersten heimischen Rennsieger in Jerez seit Sete Gibernau im Jahr 2004. Es gibt auch eine Parallele zum einzigen Sieg seines Mentors Alberto Puig in der Königsklasse.

Mit der ersten Podiumsplatzierung in dieser Saison erreichte Fiat Yamahas Valentino Rossi mit Platz Zwei den Meilenstein von 100 Auftritten bei einer Siegerehrung nach einem Rennen der Premier Class. Mit Beginn der letzten Runde glaubte `The Doctor´ bereits die Zielflagge zu sehen, verlangsamte sein Tempo und während er heftig gestikulierend an seiner Boxencrew vorbei fuhr, bemerkte er den Irrtum, dass noch eine Runde zu absolvieren ist. Glücklicherweise verlor er wegen diesen Fehler keine Postionen.

Nach sechs Rennen ohne einen Grand Prix Triumph, ist dies nun Rossis längste sieglose Serie seit seinem Debütsieg in seiner Premier Class Rookie Saison 2000 in Donington Park.

Teamkollege Lorenzo war nicht in der Lage von Rossis Irrtum zu profitieren, hatte aber trotzdem einen lobenswerten Zweikampf mit dem Italiener um Platz Zwei. Nach zwei Podiums in ebenso vielen MotoGP Rennen liegt der Spanier jetzt auch an zweiter Stelle in der WM-Wertung.

Auf dem Weg zur Siegerehrung versuchte Spaniens König Juan Carlos I. die Feindseligkeiten zwischen Lorenzo und Pedrosa aus Respekt vor den spanischen Fans zu glätten, indem er die Beiden zu einem Handschütteln überreden konnte. Trotz dieser versöhnlichen Geste, wird es wohl in dieser Saison zwischen den Beiden noch zu mehr Fights auf der Strecke kommen.

MotoGP Weltmeister 2006 Nicky Hayden beendete onboard der Repsol Honda RC212V als Vierter, während Loris Capirossi in seinem zweiten Rennen für Rizla Suzuki als Fünfter für einen feinen Einstand in seinem neuen Team sorgte. Tech3 Yamaha Pilot James Toseland und JiR Team Scot Neuzugang Andrea Dovizioso waren die nächsten in der Ergebnisliste.

Die Top Ten wurde mit San Carlo Gresini Hondas Shinya Nakano und Rizla Suzuki Star Chris Vermeulen komplettiert, während der regierende MotoGP Weltmeister Casey Stoner nach zwei Ausritten ins Kiesbett der Haarnadelkurve als Elfter die Top Ten verpasste. In der Gesamtwertung rutschte der Australier auf Rang Vier zurück.

Das Rennen konnten Colin Edwards nach einem Start aus der ersten Reihe und Randy de Puniet nicht zu Ende fahren.

Tags:
MotoGP, 2008, GRAN PREMIO bwin.com DE ESPAÑA, RAC

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›