Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Pedrosa in Hochform ist für Estoril Besuch zuversichtlich

Pedrosa in Hochform ist für Estoril Besuch zuversichtlich

Dani Pedrosa reist mit dem Ziel zum bwin.com Grande Premio de Portugal an diesem Wochenende, seine exzellente WM-Form beibehalten zu können. Der Spanier führt nach zwei Rennen der Saison 2008 die Zwischenwertung der Weltmeisterschaft in der Premier Class MotoGP an.

Dani Pedrosa reist mit dem Ziel zum bwin.com Grande Premio de Portugal an diesem Wochenende, seine exzellente WM-Form beibehalten zu können. Der Spanier führt nach zwei Rennen der Saison 2008 die Zwischenwertung der Weltmeisterschaft in der Premier Class MotoGP an.

Nachdem er das letzte Rennen der vergangenen Saison in Valencia gewinnen konnte, und sich damit noch den Vizeweltmeister sicherte, startete der frühere 125 und 250 ccm Weltmeister Pedrosa mit einem zweiten Platz in Qatar und einem grandiosen Triumph vor heimischen Publikum am vorletzten Wochenende in Jerez beindruckend stark in die neue WM-Kampagne. Und dies, obwohl der Repsol Honda Werkspilot wegen einer Handverletzung, welche er sich gleich am ersten Test Tag im Jänner in Malaysia zugezogen hatte, den größten Teil der Vorsaisontests auslassen musste. Auf seinem Punktekonto hält er vor dem dritten Rennen bei 41 WM-Zählern.

Pedrosa blieb nach seinem Sieg in Andalusien für zwei weitere Tage zu produktiven Tests in Südspanien. Diese sollten ihn für Estoril in eine noch bessere Verfassung bringen und es ihm am Sonntagnachmittag ermöglichen, zum dritten Mal in vier MotoGP Rennen siegreich zu bleiben.

Der 22-jährige befindet sich zurzeit in großartiger Form und wird für das Rennen an diesem Wochenende die neueste Version des Honda Motors für die RC212V mit pneumatischer Ventilsteuerung weiter ausgiebig testen.

Am Schauplatz des dramatischen Sturzes mit seinem Teamkollegen Nicky Hayden im Jahr 2006, fuhr Pedrosa im MotoGP Rennen im vergangenen September in Estoril mit nur 0,175 Sekunden Rückstand auf Sieger Valentino Rossi als Zweiter über die Ziellinie.

Vorausblickend auf Runde Drei der Weltmeisterschaft sagt der junge Katalane mit Wohnsitz in London, `Die zwei Test Tage in Jerez sollten uns behilflich sein. Es war gut sich mehr mit dem Motorrad anzufreunden und etwas Arbeit mit dem neuen breiteren Vorderreifen von Michelin zu verrichten. In Estoril braucht man ein Bike, dass beim Bremsen gut arbeitet und über die gesamte Renndistanz hinten die optimale Haftung beibehält.´

`Aus fahrerischer Sicht ist es eine harte Rennstrecke, denn man muss beim Umgehen mit der Bremsen sehr stark sein und auch bei den vielen Unebenheiten. Estoril erfordert eine ausgezeichnete körperliche Ausdauer,´ erzählt Pedrosa weiter.

`Der wichtigste Teil der Strecke ist die letzte Kurve. Es ist eine sehr Langgezogene, die wiederum viel Einfluss auf die Geschwindigkeit für die lange Gerade hat. Daher ist diese auch von entscheidender Bedeutung für gute Rundenzeiten. Der Asphalt befindet sich nicht unbedingt in bester Verfassung, er ist sehr wellig und auch etwas rutschig. Aber mag die Stimmung, denn diese ist 100% spanisch!´

Tags:
MotoGP, 2008, bwin.com GRANDE PREMIO DE PORTUGAL, Dani Pedrosa, Repsol Honda Team

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›