Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Bautista feiert in Portugal Start-/Zielsieg

Bautista feiert in Portugal Start-/Zielsieg

Alvaro Bautista eröffnete mit einem Sieg im bwin.com Grand Premio de Portugal der Viertelliterklasse sein Erfolgskonto für 2008. Der Mapfre Aspar Pilot war mit dem Ausgehen der Startampel nicht mehr aufzuhalten und erarbeitete sich bereits in den ersten Runden einen komfortablen Vorsprung auf seine Verfolger. Ungefährdet wiederholte er seinen Triumph aus dem letzten Jahr.

Alvaro Bautista eröffnete mit einem Sieg im bwin.com Grand Premio de Portugal der Viertelliterklasse sein Erfolgskonto für 2008. Der Mapfre Aspar Pilot war mit dem Ausgehen der Startampel nicht mehr aufzuhalten und erarbeitete sich bereits in den ersten Runden einen komfortablen Vorsprung auf seine Verfolger. Ungefährdet wiederholte er seinen Triumph aus dem letzten Jahr.

Der Spanier kann nun auf eine stolze Bilanz verweisen. In seinen letzten drei Rennen in Portugal blieb er siegreich, nachdem er auch 2006 in der 125er Klasse als erster die Zielflagge sah. Mit dem Sieg heute machte er auch in der Punktetabelle eine großen Sprung nach Vorne, nachdem er in den Rennen in Qatar und Jerez vom Glück verlassen wurde.

Jener Fahrer, der mit Bautista im letzten Rennen in der letzten Runde eine Kollision hatte, war auch heute wieder sein stärkster Konkurrent. Metis Gilera Pilot Marco Simoncelli hatte aber im heutigen Rennen einen Rückstand von sieben Sekunden auf den überlegenen Bautista. Sowohl für Simoncelli, als auch für Gilera war es das erste Podium in der 250 ccm Klasse. Und mittlerweile vergeht kein Rennen, in dem der Wuschelkopf aus Italien nicht mit einer negativen Schlagzeile auf sich aufmerksam macht. Im Finish holte Red Bull KTM Star Mika Kallio zügig gegenüber Simoncelli auf und setzte am Weg zur Ziellinie zum Überholen an, als Simoncelli blitzartig seine Linie wechselte.

Nachdem Kallio in der Hitze des Gefechtes einige unschönen Gesten richtig Simoncelli deponiert hatte, kann sich der Finne jetzt als neuer WM-Führender über 12 Punkte Vorsprung freuen. Er setzte seine beeindruckende Serie von Podiumsplatzierungen fort und mit dem Sturzpech von Mattia Pasini brachte er sich eine aussichtsreiche Position in der Punktetabelle.

Emmi – Caffe Latte Pilot Thomas Lüthi brauchte etwas Anlaufzeit, aber umso flotter pflügte er danach durch das Feld, als er erst einmal seinen Rhythmus gefunden hatte. Der Schweizer glänzte vor den Augen seines berühmten Landsmannes und Nr. 1 der Tenniswelt, Roger Federer, als Vierter. Red Bull KTMs Hiroshi Aoyama und JiR Team Scot Yuki Takahashi folgten auf den Plätzen.

Julian Simon, Hector Barbera und Hector Faubel erweiterten das spanische Kontingent in den Top Ten, die Lukas Pesek als Zehnter vervollständigte.

Der Polaris World Pilot Pasini stürzte nicht nur ein Mal im Rennen der Viertelliterklasse, sondern gleich wenige Kurven weiter ein zweites Mal. Im Kampf mit Aoyama um den dritten Platz legte er sich zum ersten Mal hin, und als er das Rennen fortsetzen wollte, realisierte er zu spät, dass die Bremsen einen Defekt abbekommen hatten.

Tags:
250cc, 2008, bwin.com GRANDE PREMIO DE PORTUGAL, RAC

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›