Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Zufriedenstellendes Ergebnis erfreut Puig

Zufriedenstellendes Ergebnis erfreut Puig

Ein dritter Podiumsplatz heuer für Dani Pedrosa im dritten Rennen der Saison reichte um die Führung in der Weltmeisterschaft zu übernehmen, wenn auch punktegleich mit dem Sieger des Rennens in Estoril, Jorge Lorenzo. Doch das Resultat befriedigte den Manager und Mentor des jungen Piloten aus Katalonien, Alberto Puig.

Ein dritter Podiumsplatz heuer für Dani Pedrosa im dritten Rennen der Saison reichte um die Führung in der Weltmeisterschaft zu übernehmen, wenn auch punktegleich mit dem Sieger des Rennens in Estoril, Jorge Lorenzo. Doch das Resultat befriedigte den Manager und Mentor des jungen Piloten aus Katalonien, Alberto Puig.

Der Vizeweltmeister des letzten Jahres stand nun schon zum fünften Mal in Folge am Podium, einschließlich der in den letzten zwei Rennen 2007. Mit seiner Leistung in Portugal, plus dem dritten Platz in Qatar und dem Sieg in Jerez hat es Pedrosa auf einem Punktestand von 61 Zählern gebracht, der gleichen Anzahl wie sein Landsmann und Rookie in der Premier Class, Jorge Lorenzo, und 14 Zähler mehr als der Drittplatzierte der Gesamtwertung, Valentino Rossi.

Pedrosa startete vom zweiten Platz in der Startaufstellung in den bwin.com Grande Premio de Portugal und lieferte sich immer in Reichweite um den Sieg einen packenden Fight mit dem starken Fiat Yamaha Duo, Jorge Lorenzo und Valentino Rossi, ehe er sich mit dem zweiten Platz zufrieden geben musste.

Rückblickend auf eine weitere solide Vorstellung seines Schützlings, meinte Alberto Puig, `Es war gar nicht so schlecht. Das Rennen war schwierig, denn zu Beginn gab es einige Regentropen und dadurch waren wir etwas verunsichert, aber zum Glück ist nichts passiert und alles war in Ordnung. Wir haben jedenfalls hart gekämpft.´

`Es gab ein paar Stellen, wo wir nicht unbedingt schnell waren und letztendlich konnten wir den Sieg nicht holen. Aber der zweite Platz hier geht in Ordnung und jetzt reisen wir mit berechtigten Hoffnungen nach China.´

Über die starke Leistung der Kombination Michelin/Honda RC212V bei der dritten WM-Runde im Gesamten betrachtet, fügte Puig abschließend an, `Ich denke, die Reifen waren ok, aber es gab ein paar Kleinigkeiten am Motorrad, die fehlten und diese Dinge können letztendlich den Unterschied ausmachen. Aber wir können diesen Dingen nicht die Schuld geben und wir können auch nicht davon ausgehen, jedes Wochenende zu gewinnen. Aus diesen Grund werden wir mental frisch gestärkt zum nächsten WM-Lauf kommen.´

Nachdem Pedrosa am Montag im Post-GP Test die Zeitenliste angeführt hatte, fügte er selbst hinzu, `Es war ein weiterer positiver Testtag. Wir konzentrierten uns vor allem auf Tests mit den Reifen von Michelin, sowohl mit Rennreifen als auch mit Quali-Reifen. Denn ich muss auch mit den Qualifier meine Leistung steigern. Dieser Tag hat uns sehr geholfen, um uns auf den GP in China vorzubereiten und auch unsere Basisabstimmung weiter zu verbessern.´

`Wir haben ebenfalls am Chassis und der Dämpfung gearbeitet, um das Gefühl für den Vorderbau des Motorrades während harter Bremsmanöver zu verbessern. Dieser Bereich der Performance ist in Shanghai besonders wichtig. Und wir haben auch an der Elektronik gearbeitet.´

Tags:
MotoGP, 2008, bwin.com GRANDE PREMIO DE PORTUGAL, Dani Pedrosa, Repsol Honda Team

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›