Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Toseland blickt harten Zeiten entgegen

Toseland blickt harten Zeiten entgegen

James Toseland nähert sich gut gelaunt einer herausfordernden Phase in dieser Saison. Er kann dabei auf viel Unterstützung von Michelin und Yamaha vertrauen.

Zwei seiner wichtigsten Eigenschaften, welche James Toseland in seiner MotoGP Rookie Saison mit zu Tech3 Yamaha gebracht hat, sind seine aufopferungsvolle Arbeitsmoral und sein ungestillter Wille zu lernen. Beides wird für den 27-jährigen in der bevorstehenden Phase der Saison von entscheidender Bedeutung sein.

Das Kennenlernen der MotoGP Rennstrecken ist ein großer Teil von Toselands Aufgaben in seiner Debütkampagne und wegen der zu hoch gesetzten Erwartungen, machte sich beim Fahrer aus dem Satellitenteam nach dem siebten Platz in Estoril am vergangenen Wochenende mit der upgedateten Yamaha M1 Enttäuschung breit. Auch ohne dabei zu berücksichtigen, dass er auf der schwierigen Rennstrecke in Portugal vor dem letzten Freitag noch nie eine Runde gefahren ist.

Diese Erfahrung wird Toseland auch in den nächsten Wochen widerfahren, wenn die Saison rasant an Fahrt zunimmt und er zu weiteren Rennstrecken reisen wird, ohne den Bonus im Vorfeld eines Grand Prix dort getestet zu haben, so wie es in Qatar und Jerez der Fall war.

`Es wird eine harte Zeit,´ bewertet Toseland die Situation. `Ich habe Shanghai noch nie aus der Nähe gesehen, und auf Strecken wie Mugello und Catalunya war ich ebenfalls in meinem ganzen Leben noch nie. Aber wir müssen das Beste daraus machen.´

Mit der großen Unterstützung seines Reifenlieferanten Michelin und dem vollen Rückhalt von Yamaha für das Tech3 Projekt, sprach Toseland voller Enthusiasmus über die unternommenen Anstrengungen, nachdem er seinen ersten Estoril Besuch am Montag im Post-GP Test mit der elftschnellsten Zeit abgerundet hat. Es gelang ihm bei besten Testbedingungen seine Rundenzeiten vom Wochenende zuvor zu verbessern..

`Michelin macht einen guten Job und die erzielten Fortschritte sind wirklich unglaublich,´ erzählte der 27-jährige motogp.com. `Man kann sagen, dass wir mit Rennreifen schon sehr nahe an die Qualifying-Zeiten heran kommen, und auch konstant diese Zeiten fahren können. In dieser Art werden bei Michelin die Fortschritte erzielt. Ein großes Dankeschön geht daher in diese Richtung.´

`Gewiss haben wir auch einen neuen Motor von Yamaha bekommen, der auch viel besser funktioniert. Dieser hat mehr Leistung und daher kann ich auf den Geraden Zeit aufholen, was auch der einfachere Teil meines Jobs ist!´

Tags:
MotoGP, 2008, James Toseland, Tech 3 Yamaha

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›